The good guys lost ... !

The good guys lost ... !


Everybody knows the war is over and everybody knows the good guys lost ...." - schrieb der geniale jüdisch-kanadische Sänger und Dichter Leonard Cohen schon vor vielen Jahren und nie lag er richtiger mit seinem Song als heute.

The good guys lost  ... !

Von Dr. Rafael Korenzecher

Sie können jetzt triumphieren über ihren geglückten Wahlschmuh wieviel sie wollen, sie können ihn beschimpfen und unter dem Beifall unserer Steinmeiers und Maase zusammen mit dem Diktatoren-Club der UNO, den Mord-Mullahs aus Teheran, den Hamas-Mördern aus Gaza und der längst gegen das Interesse Europas arbeitenden EU kübelweise Unrat über ihn ausschütten.

Trumps großartige Verdienste um die USA, den Westen und den Weltfrieden werden sie nicht erreichen.

Im Gegenteil: Wie der Islamfreund und Israelfeind Obama werden sie die Wirtschaft und die Sicherheit ihres Landes zerstören, den Westen schwächen, Israel verraten und mit den Falschen paktieren.

Die sofort, noch heute auf der offiziellen Twitter-Seite des Botschafters vollzogene und dann vorerst wieder zurückgenommene Umbenennung des "Ambassador to Israel" in Jerusalem zum "Ambassador to Israel, the West Bank and Gaza" ist nur ein erster Vorgeschmack auf das anstehende große Reset in Richtung antizivilisatorischer Enthistorisierung, Entkulturisierung und Aufgabe unseres abendländischen Lebenswerte durch die unter dem Präsidenten Trump wieder bedeutsam gewordene Führungsnation der westlichen Welt und des großen Verbündeten des jüdischen Staates.

Besonders den von allen guten Geistern verlassenen Gaga-Juden, die mit ihrer Stimme dem Israel-feindlichen Anti-White und Anti-Jew Gesocks der Democrats den Weg nach Washington geebnet haben, wird es noch sauer aufstoßen, , wie schnell sie die Früchte ihrer geistigen Umnachtung ernten können.

 

Dr. Rafael Korenzecher ist Herausgeber der Jüdischen Rundschau und stellvertr. Vors. des Koordinierungsrates deutscher Nicht-Regierungsorganisationen gegen Antisemitismus


Autor: Dr. Rafael Korenzecher
Bild Quelle:


Samstag, 23 Januar 2021

Wir bieten Nachrichten zu Themen aus aller Welt an – vollständig unabhängig von politischen Parteien, Institutionen und Interessengruppen. Nur so können wir Ihnen eine freie und unbeeinflusste Berichterstattung nach hohen journalistischen Standards garantieren. Unsere Unabhängigkeit bedeutet allerdings auch, dass wir nicht durch staatliche Mittel finanziert werden: Wir sind daher auf die private Unterstützung unserer Leser angewiesen. Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, lassen Sie uns eine Spende über PayPal zukommen! 

Sie können wahlweise ein Förderabo abschließen oder den Spendenbetrag frei selbst bestimmen:

Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo abschließen für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo abschließen für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo abschließen für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

haOlam werbefrei
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Antisemitismus im öffentlich-rechtlichen Fernsehen: Graubereich mdr

Download

als pdf     als epub


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage