weitere Artikel

Biden hält „white supremacy“ für größte Terrorgefahr für die USA

Biden hält „white supremacy“ für größte Terrorgefahr für die USA


In seiner ersten gemeinsamen Rede vor dem US-Kongress identifizierte Präsident Joe Biden die weiße Vorherrschaft („white supremacy“) als eine inländische Terrorgefahr, gegen die Amerika wachsam bleiben muss.

Biden hält „white supremacy“ für größte Terrorgefahr für die USA

Während er seine Entscheidung des Truppenabzugs aus Afghanistan diskutiert habe, hätte Biden festgestellt, dass sich die globalen Terrornetzwerke jenseits des Landes stark bewegt haben und dass weiße Rassisten eine größere Bedrohung darstellen als ausländische Akteure.

„Wir werden nicht ignorieren, was unsere Geheimdienste als die tödlichste terroristische Bedrohung für unser Heimatland heute festgestellt haben: Weiße Vorherrschaft ist Terrorismus“, habe Biden im Plenarsaal des Repräsentantenhauses gesagt, das erst vor drei Monaten von den Anhängern des ehemaligen Präsidenten Donald Trump angegriffen wurde, um das Ergebnis der Präsidentschaftswahlen 2020 zu stürzen.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: By Anthony Crider - https://www.flickr.com/photos/16086041@N00/48967655037/, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=94607066


Donnerstag, 29 April 2021

Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Spenden via Bitcoin

Wallet:bc1qe4kn348vfhrxdgvlfchgprtdd8h3vg60uhhdct



Folgen Sie und auf:


flag Whatsapp Whatsapp

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

Vorfall Melden
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Antisemitismus im öffentlich-rechtlichen Fernsehen: Graubereich mdr

Download

als pdf     als epub