Katastrophe in Miami: Junge befreite seinen Arm und rief um Hilfe

Katastrophe in Miami: Junge befreite seinen Arm und rief um Hilfe


Das jüdische Kind, das seine Mutter beim Einsturz eines Gebäudes in Florida verlor, überlebte auf wundersame Weise die Katastrophe.

Katastrophe in Miami: Junge befreite seinen Arm und rief um Hilfe

Das Ausmaß der Katastrophe in Miami ist noch nicht klar, aber mit jeder Stunde schwindet die Hoffnung, weitere Überlebende des Gebäudeeinsturzes zu finden.

Die örtliche Polizei im Miami-Dade County Department berichtete, dass vier weitere Opfer der Katastrophe identifiziert worden seien, was die Zahl der Todesopfer auf fünf erhöhte. Antonio Luzano (83), Gladys Luzano (79) und Manuel Lapont (54) wurden in die Liste der Todesopfer aufgenommen, zusammen mit Stacie Fang, 54, die am Freitag identifiziert wurde. Der Name des fünften Opfers wurde nicht bekannt gegeben.

Retter suchen noch immer nach 158 Vermissten.

Am Wochenende berichteten die lokalen Medien über die Rettung von Yona Fang, dem Sohn von Stacey Fang, der auf wundersame Weise den Einsturz des 12-stöckigen Gebäudes überlebte.


Lokalen Berichten zufolge war der 15-jährige Junge im Schlafanzug unter seiner Matratze eingeklemmt. Es gelang ihm, seinen Arm zu befreien, mit der Hand zu winken und um Hilfe zu rufen, was dazu führte, dass Feuerwehrleute ihn ausfindig machten und ihn mehrere Stunden nach der Katastrophe herausholten.

Die Familienmitglieder gaben gegenüber den Medien eine besondere Erklärung ab: „Es gibt keine Worte, um unsere tragische Katastrophe zu beschreiben notwendige Kraftquelle in dieser zerstörerischen Zeit. Wir bitten Sie nun, unsere Privatsphäre zu respektieren, um zu trauern und zu versuchen, einander zu helfen, diesen schweren Bruch zu heilen."


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Pixabay


Sonntag, 27 Juni 2021

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage