Der Bürgermeister von NYC, Bill de Blasio, schließt sich dem Boykott von Ben & Jerrys Eis an

Der Bürgermeister von NYC, Bill de Blasio, schließt sich dem Boykott von Ben & Jerrys Eis an


De Blasio sagt, dass er für eine Weile kein Eis mit der Geschmacksrichtung "Cherry Garcia" von Ben & Jerry essen wird.

Der Bürgermeister von NYC, Bill de Blasio, schließt sich dem Boykott von Ben & Jerrys Eis an

Der Bürgermeister von New York City, Bill de Blasio, ist die neueste prominente Persönlichkeit, die sich der Bewegung zum Boykott von Ben & Jerrys Eis anschließt, nachdem das Unternehmen am Montag angekündigt hatte, alle Verkäufe in Judäa und Samaria einzustellen und sich der BDS-Bewegung zu fügen.

"Ich kann sagen, dass ich für eine Weile keine Cherry Garcia mehr essen werde", sagte de Blasio in einem Video, das in den sozialen Medien geteilt wurde.

Er nannte die Entscheidung des Unternehmens „traurig“.

"Ich kenne sie nicht gut, aber ich habe sie im Laufe der Jahre kennengelernt und denke, sie sind gute Leute mit guten Werten", sagte de Blasio. „Aber das ist ein Fehler. Sie sollten das nicht tun.“

Der Bürgermeister sagte, dass „BDS eine Bewegung ist, die den Frieden im Nahen Osten untergraben wird“.


„So einfach ist das“, sagte er. „Sie können keinen Frieden haben, wenn Sie die wirtschaftliche Realität untergraben und Spaltungen schaffen. Ich glaube, das ist absolut der falsche Ansatz und ich denke nicht, dass Ben und Jerry das tun sollten.“


"Sie haben viel Gutes in der Welt getan, aber sie sollten sich davor zurückziehen", fügte er hinzu.

Eine Online-Petition auf change.org zum Boykott von Ben & Jerry's Eis hat mehrere Tausend Unterschriften gesammelt.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: By The office of Public Advocate for the City of New York - https://www.flickr.com/photos/nycpublicadvocate/4248253349/, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=31473335


Donnerstag, 22 Juli 2021

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bieten Nachrichten zu Themen aus aller Welt an – vollständig unabhängig von politischen Parteien, Institutionen und Interessengruppen. Nur so können wir Ihnen eine freie und unbeeinflusste Berichterstattung nach hohen journalistischen Standards garantieren. Unsere Unabhängigkeit bedeutet allerdings auch, dass wir nicht durch staatliche Mittel finanziert werden: Wir sind daher auf die private Unterstützung unserer Leser angewiesen. Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, lassen Sie uns eine Spende über PayPal zukommen! 

Sie können wahlweise ein Förderabo abschließen oder den Spendenbetrag frei selbst bestimmen:

Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo abschließen für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo abschließen für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo abschließen für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

haOlam werbefrei
Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Ließ Juristin ,mdr Intendantin Karola Wille, Personal bespitzeln?

Downloadals pdf 


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage