Biden verlangt von allen Bundesangestellten die Impfung

Biden verlangt von allen Bundesangestellten die Impfung


US-Präsident Joe Biden wird laut mehreren Medienberichten voraussichtlich am Donnerstag im Weißen Haus eine Durchführungsverordnung unterzeichnen, die vorschreibt, dass alle Mitarbeiter und Auftragnehmer der Bundesregierung gegen COVID-19 geimpft werden müssen.

Biden verlangt von allen Bundesangestellten die Impfung

Die Durchführungsverordnung wird Millionen von Bundesangestellten und Regierungsauftragnehmern abdecken, die derzeit die Möglichkeit haben, sich regelmäßigen Coronavirus-Tests zu unterziehen.

Berichten zufolge wird der Präsident auch das Arbeitsministerium anweisen, eine neue Notfallregel zu entwerfen, die große Unternehmen mit 100 oder mehr Mitarbeitern verpflichtet, sicherzustellen, dass alle Arbeitnehmer einmal pro Woche geimpft oder auf COVID-19 getestet werden.

Biden soll am Donnerstag eine Rede halten, in der er einen vom Weißen Haus als „sechsgliedrigen“ Plan zur Bekämpfung des wiederauflebenden Virus bezeichneten, das von der hochansteckenden Delta-Variante angetrieben wird, enthüllt .

Die neue Strategie "beinhaltet, mehr ungeimpfte Menschen zu impfen", sagte die Pressesprecherin des Weißen Hauses, Jen Psaki, am Donnerstag gegenüber CNN .

„Das bedeutet, Krankenhausaufenthalte zu reduzieren. Das bedeutet, dass mehr Testanforderungen eingeführt und mehr Schutzmaßnahmen in Form von Boostern eingeführt werden, um sicherzustellen, dass die Menschen noch besser geschützt sind“, sagte Psaki.

Nach Angaben der US-amerikanischen Zentren für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten (CDC) ist etwas mehr als die Hälfte der amerikanischen Bevölkerung mit zwei Impfungen vollständig geimpft. Etwa 75 Prozent der erwachsenen Bevölkerung über 18 Jahren haben mindestens eine Dosis erhalten.

Im vergangenen Monat kündigte die Biden-Regierung einen Plan an , am 20. September allen Amerikanern Booster-Schüsse zu verabreichen , obwohl der Plan Berichten zufolge zurückgefahren wurde, mit der Möglichkeit, dass nur der Pfizer-Schuss verfügbar sein wird.

Aufsichtsbehörden sagen, dass sie mehr Informationen von Moderna benötigen, bevor sie grünes Licht geben, und das US-Pharma- und Biotechnologieunternehmen sagt jetzt, dass es seine Auffrischimpfung halber als die ursprünglichen beiden Impfungen wünscht.

Der Plan, Ende September mit der Verabreichung der Auffrischimpfung zu beginnen, muss von der US-amerikanischen Food and Drug Administration und der CDC unterzeichnet werden, die die Sicherheit und Wirksamkeit der Dosen genehmigen müssen.

Seit Beginn der Pandemie haben sich über 40 Millionen Amerikaner mit der Krankheit infiziert, die in den USA fast 650.000 Menschen das Leben gekostet hat, zeigen CDC-Daten.

 


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Symbolbild


Donnerstag, 09 September 2021

Wir bieten Nachrichten zu Themen aus aller Welt an – vollständig unabhängig von politischen Parteien, Institutionen und Interessengruppen. Nur so können wir Ihnen eine freie und unbeeinflusste Berichterstattung nach hohen journalistischen Standards garantieren. Unsere Unabhängigkeit bedeutet allerdings auch, dass wir nicht durch staatliche Mittel finanziert werden: Wir sind daher auf die private Unterstützung unserer Leser angewiesen. Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, lassen Sie uns eine Spende über PayPal zukommen! 

Sie können wahlweise ein Förderabo abschließen oder den Spendenbetrag frei selbst bestimmen:

Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo abschließen für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo abschließen für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo abschließen für 70 Euro im Jahr

Alle Felder müssen ausgefüllt werden


Ich versichere, nichts rechtlich und/oder moralisch Verwerfliches geäußert zu haben! Ich bin mir bewusst, das meine IP Adresse gespeichert wird!

 

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

haOlam werbefrei
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Antisemitismus im öffentlich-rechtlichen Fernsehen: Graubereich mdr

Download

als pdf     als epub


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage