Ihre Unterstützung ist heute entscheidend – wir brauchen Sie!!

Wir bitte Sie Heute um eine Spende von 5 oder 10 das hilft uns Unkosten zu begleichen. Jede Spende, egal wie klein, hilft uns, weiterhin unabhängige Nachrichten zu liefern.

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de

BionTech warnt: Impfstoff weder sicher noch wirksam

BionTech warnt: Impfstoff weder sicher noch wirksam


In einem Bericht an die US-Börsenaufsicht zu den Aussichten von BionTech gesteht das Unternehmen Risiken und Nebenwirkungen einer Investition.

BionTech warnt: Impfstoff weder sicher noch wirksam

Regelmäßig schreibt das Unternehmen BionTech einen Bericht an die US-Börsenaufsicht. So auch in diesem Jahr. Einem, Dank spendabler Gesundheitsminister, Erfolgsjahr. Doch im Schlüsselsatz des Berichts heißt es unter dem Stichwort »Risiken«:

»We may not be able to demonstrate sufficient efficacy or safety of our COVID-19 vaccine and/or variant-specific formulations to obtain permanent regulatory approval in the United States, the United Kingdom, the European Union«.

Übersetzt ins Deutsche:

»Eventuell sind wir nicht in der Lage, die ausreichende Wirksamkeit oder Sicherheit unseres COVID-19-Impfstoffs und/oder spezifischer Varianten nachzuweisen, um eine dauerhafte behördliche Zulassung in den USA, Großbritannien, der Europäischen Union oder anderen Ländern zu erhalten«.

Mit anderen Worten:

BionTech ist aktuell nicht in der Lage, die Sicherheit und Wirksamkeit ihrer Impfstoffe gegen Covid-19 bzw. Corona und/oder gegen mögliche Varianten nachzuweisen. Aktuell!

Seit Monaten wird also ein Impfstoff verspritzt, von dem nicht einmal der Produzent und Verkäufer weiß, ob er was taugt und ob er nicht womöglich umgekehrt zu mehr oder weniger großen Schäden beim Geimpften führt. Und das aktuell unter der Anleitung eines Gesundheitsministers, der diesen Impfstoff mit behördlichem Druck quasi zwangsweise verspritzen will – an alle ab 18.

Wenn aber nicht einmal der Verkäufer an sein Produkt glaubt – was hat der Kunde von dem Produkt zu halten? – Richtig. Nichts! Im gewissen Sinne liegt der Stoff beim Gesundheitsminister zu recht auf Halde. Dumm nur, dass der Kunde als Steuerzahler schon bezahlt hat. Regressforderungen ausgeschlossen.

Dass diese Nachricht über die Risiken eines Impfstoffs über den Risiko-Bericht einer Investition in das Unternehmen an die Börsenaufsicht bekannt wird und nicht in einem Gesundheitsfachblatt, bekommt damit eine tiefe Symbolik. So tief wie die Grube, in die der Bürger gefallen ist. Und aus der BionTech aktuell noch immer eine Goldgrube macht.

 

Erstveröffentlicht bei Die freie Welt


Autor: Redaktion
Bild Quelle: U.S. Secretary of Defense, CC BY 2.0 , via Wikimedia Commons


Dienstag, 26 April 2022

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.



Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

wir, der gemeinnützige Verein hinter einer Nachrichtenwebseite, brauchen Ihre Hilfe, um unsere Arbeit fortzusetzen und unsere Vision einer unabhängigen, qualitativ hochwertigen Berichterstattung aufrechtzuerhalten.

Seit vielen Jahren haben wir uns zum Ziel gesetzt, unseren Leserinnen und Lesern eine umfassende Berichterstattung zu bieten, die von journalistischer Integrität und Unabhängigkeit geprägt ist. Wir glauben, dass es in einer Demokratie von entscheidender Bedeutung ist, eine breite Palette an Informationen zu haben, um fundierte Entscheidungen treffen zu können.

Trotz unserer unabhängigen Ausrichtung sind wir auf Spenden angewiesen, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wir haben keine finanziellen Interessen und erhalten keine Unterstützung von großen Konzernen oder politischen Gruppierungen. Das bedeutet jedoch auch, dass wir nicht die Mittel haben, um alle Kosten zu decken, die mit dem Betrieb einer Nachrichtenwebseite einhergehen.

Deshalb bitten wir Sie um Ihre Unterstützung. Jeder Beitrag, den Sie leisten können, ist wichtig und hilft uns, unsere Arbeit fortzusetzen. Mit Ihrer Spende können wir sicherstellen, dass unsere Redaktion weiterhin unabhängig und frei von wirtschaftlichen Interessen arbeiten kann.

Wir danken Ihnen im Voraus für Ihre großzügige Unterstützung und Ihr Vertrauen in unsere Arbeit. Gemeinsam können wir einen wichtigen Beitrag dazu leisten, dass eine unabhängige Berichterstattung auch in Zukunft erhalten bleibt.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.
Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage