Roger Waters wurde hatte bei einer mit PFLP verbundenen Veranstaltung in Montreal gesprochen

Roger Waters wurde hatte bei einer mit PFLP verbundenen Veranstaltung in Montreal gesprochen


Waters angeprangert, weil er bei einer von Samidoun unterstützten Veranstaltung gesprochen hat, die seit langem Verbindungen zur ausgewiesenen Terrororganisation PFLP hat.

Roger Waters wurde hatte bei einer mit PFLP verbundenen Veranstaltung in Montreal gesprochen

Der frühere Pink-Floyd-Bassist und lautstarke BDS-Unterstützer Roger Waters wurde von kanadisch-jüdischen Gruppen angeprangert, weil er an einer Veranstaltung in Montreal, Quebec, teilgenommen hatte, die von Samidoun unterstützt wurde, einer Organisation, für die das Zentrum für Israel und jüdische Angelegenheiten (CIJA) Verbindungen zur Volksfront dokumentiert hatte die Befreiung Palästinas (PFLP).

Die PFLP wird von der kanadischen Regierung als terroristische Einheit eingestuft.

CIJA verurteilte die Teilnahme von Waters an der Veranstaltung am 14. Juli und sagte in einer Erklärung, sie seien „zutiefst beunruhigt über das mangelnde Urteilsvermögen des Musikers, einer solchen Veranstaltung seine Stimme zu verleihen“.

„Wir sind sehr besorgt, dass eine Berühmtheit mit einer so großen Anhängerschaft wie Roger Waters an einer Veranstaltung teilnehmen würde, die von Organisationen mit dokumentierten Verbindungen zu Terroristen wie Samidoun unterstützt wird“, sagte Eta Yudin, Vizepräsidentin von CIJA Quebec. „Das Eintreten für Frieden im Nahen Osten ist lobenswert. Es ist inakzeptabel, Organisationen und Einzelpersonen mit Verbindungen zu Terrorgruppen Energie zu verleihen.“

Waters hielt eine Rede bei der von Samidoun unterstützten Veranstaltung „Standing Up for Student Solidarity with Palestine“, die sich an Universitätsstudenten in Montreal richtete.

CIJA stellte fest, dass Samidoun „regelmäßig und öffentlich seine Verbindungen zur PFLP feiert“ und dass „die PFLP 2016 eine offizielle Dankeserklärung an Samidoun für seine Unterstützung verurteilter PFLP-Terroristen herausgab“.

„PFLP-Flaggen werden regelmäßig und prominent bei Samidoun-Veranstaltungen gezeigt“, fügte CIJA hinzu.

Im Februar 2021 bezeichnete die israelische Regierung Samidoun als terroristische Organisation und verwies auf seine Verbindungen zu den antiisraelischen Propagandabemühungen, Fundraising- und Rekrutierungsaktivitäten der PFLP.

„Stellen Sie sich vor, wie sich jüdische Studenten fühlen, wenn sie erfahren, dass eine Veranstaltung, die sich an junge Montrealer richtet, von einer hasserfüllten Organisation wie Samidoun unterstützt und unterstützt wird“, sagte Hillel Montreal in einer Erklärung.

Der CEO von Montreals Verband CJA, Yair Szlak, bezeichnete den Auftritt des bekannten Rockstars als „beunruhigend“.

„Wir in der jüdischen Gemeinde sind beunruhigt über die Entscheidung von Waters, seine Stimme für eine Veranstaltung zu leihen, die von einer solchen Gruppe unterstützt wird“, sagte Szlak. „Wenn Waters den Frieden im Nahen Osten fördern will, sollte er eine der vielen Initiativen unterstützen, die Juden und Araber zusammenbringen, anstatt Organisationen zu unterstützen, die sie auseinandertreiben und uns weiter vom Frieden entfernen.“


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Von Andrés Ibarra - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=74416762


Mittwoch, 27 Juli 2022

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo für 70 Euro im Jahr

Alle Felder müssen ausgefüllt werden


Ich versichere, nichts rechtlich und/oder moralisch Verwerfliches geäußert zu haben! Ich bin mir bewusst, das meine IP Adresse gespeichert wird!

 

empfohlene Artikel

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage