Biden-Administration finanziert Anti-Israel-Lehrpläne und Hassbotschaften

Biden-Administration finanziert Anti-Israel-Lehrpläne und Hassbotschaften


Die US-Regierung hat beschlossen, die Finanzhilfe für das Hilfswerk der Vereinten Nationen für „Palästinaflüchtlinge“ (UNRWA) wieder aufzunehmen, obwohl die Schulbücher des Hilfswerks weiterhin zu Gewalt gegen Juden aufrufen und die Existenz Israels negieren.

Biden-Administration finanziert Anti-Israel-Lehrpläne und Hassbotschaften

Damit erhöht sich die Gesamtunterstützung während der Biden-Administration auf mehr als 618 Millionen Dollar. Eine Stabilisation der Region wird damit nicht erreicht, die meisten Flüchtlingslager sind zu Brutstätten für extremistische und terroristische Gruppen geworden.

Von Bassam Tawil/Redaktion Audiatur

Das bedeutet, dass die Gelder der US-Steuerzahler dank der Biden-Administration nun wieder direkt an eine internationale Organisation gehen, die Hassbotschaften gegen Israel verbreitet und dessen Existenzrecht leugnet.

Die Wiederaufnahme der Finanzhilfe für UNRWA wird auch dazu beitragen, dass das Problem der „palästinensischen“ Flüchtlinge und ihrer Nachkommen fortbesteht.

Anstatt den „Flüchtlingen“ zu helfen, ihr Leben weiterzuführen und eine bessere Zukunft für sich und ihre Kinder zu suchen, wird UNRWA sie weiterhin ermutigen, in den Flüchtlingslagern zu bleiben, indem das Hilfswerk ihnen verschiedene Dienstleistungen, einschließlich Bildung und Gesundheitsversorgung, zur Verfügung stellt. Warum sollte ein „Palästinenser“ ein Flüchtlingslager verlassen wollen, wenn er oder sie kostenlose Bildung und Gesundheitsversorgung erhält?


Autor: Jüdische Rundschau
Bild Quelle: U.S. Commission on Civil Rights, Public domain, via Wikimedia Commons


Donnerstag, 18 August 2022

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Jüdische Rundschau

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage