Spendenaktion einblenden

Die Adventswochen und Weihnachten sind traditionell in Deutschland Zeiten des Spendens.

Wir möchten an die Großherzigkeit unserer Leser appellieren und darum bitten, uns mit einer Adventsgabe zu unterstützen, um die laufenden Kosten für Technik, Server usw. und weitere Kosten tragen zu  können. 

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2023 fallen kosten von 8.730€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 0% erhalten.

0%

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.
Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de

Close

Schuldbekenntnis bei Bundesklage wegen antisemitischer Übergriffe in New York

Schuldbekenntnis bei Bundesklage wegen antisemitischer Übergriffe in New York


Der Mann bekannte sich am Dienstag einer bundesstaatlichen Anklage wegen Verschwörung wegen Hassverbrechen in einer Reihe von antisemitischen Angriffen in New York City schuldig , sagten Staatsanwälte.

Schuldbekenntnis bei Bundesklage wegen antisemitischer Übergriffe in New York

Saadah Masoud, 29, aus Staten Island, droht bei seiner Verurteilung am 3. März eine Haftstrafe von bis zu fünf Jahren.

Masoud wurde im Juni festgenommen, nachdem die Behörden sagten, er sei bei einer pro-palästinensischen Demonstration im April in der Nähe des israelischen Konsulats in Manhattan einem Gegendemonstrant gefolgt, geschlagen und geschleift worden, der in eine israelische Flagge gehüllt war.

Die Staatsanwälte sagen, er habe auch zugegeben, im Juni 2021 einen Mann mit einer Kippa und im Monat zuvor eine Person mit einer Halskette mit Davidstern angegriffen zu haben.

Der US-Staatsanwalt von Manhattan, Damian Williams, sagte, Masoud habe „vorsätzlich drei Opfer wegen ihrer Religion und Herkunftsnation ins Visier genommen“.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Screenshot


Mittwoch, 23 November 2022

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.






Alle Felder müssen ausgefüllt werden


Ich versichere, nichts rechtlich und/oder moralisch Verwerfliches geäußert zu haben! Ich bin mir bewusst, das meine IP Adresse gespeichert wird!

 

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage