Wir bitten Sie heute 10 € zu spenden oder was auch immer Ihnen richtig erscheint

Als unabhängiges Magazin sind wir auch 2024 auf die Solidarität und Unterstützung unserer Leser angewiesen.

Wir bitten Sie um eine Spende!


Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

************

Tragisches Unglück in Ohio: Zwei Jahre alter Junge erschießt schwangere Mutter

Tragisches Unglück in Ohio: Zwei Jahre alter Junge erschießt schwangere Mutter


Eine herzzerreißende Tragödie hat sich in der amerikanischen Stadt Norwalk, Ohio, ereignet und die US-Medienberichterstattung überschattet. Eine schwangere Mutter und ihr ungeborenes Kind kamen auf tragische Weise ums Leben, als ihr zweijähriger Sohn versehentlich eine ungesicherte, geladene Waffe abfeuerte.

Tragisches Unglück in Ohio: Zwei Jahre alter Junge erschießt schwangere Mutter

Die Familie, die bald zu viert gewesen wäre, wurde in nur einem Augenblick halbiert.

Der Vorfall ereignete sich am vergangenen Samstag, als Laura Ilg, 31, gegen 13.11 Uhr Ortszeit einen Notruf absetzte. Den ankommenden Beamten erklärte sie, dass ihr Sohn ihr versehentlich in den Rücken geschossen hätte, während sie Wäsche faltete. Die Waffe war offenbar ungesichert und geladen im Nachttisch des Schlafzimmers aufbewahrt.

Trotz der schnellen Reaktion der Rettungskräfte, die das Haus der Verletzten stürmten und die Tür eintreten mussten, konnte Laura Ilg nicht gerettet werden. Sie wurde in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht, wo Ärzte ihr 33 Wochen altes ungeborenes Baby per Kaiserschnitt zur Welt brachten. Leider konnte auch das Baby nicht gerettet werden und Laura Ilg wurde gegen 17 Uhr für tot erklärt.

Das Haus, so die Polizei bei einer Pressekonferenz, war mit zahlreichen Babygittern ausgestattet. An diesem tragischen Tag war jedoch die Sicherheitsbarriere zum Schlafzimmer offen. Der zweijährige Junge konnte so die Waffe seines Vaters, der zur Zeit des Unglücks auf der Arbeit war, aus der Schublade nehmen und damit spielen. Dabei löste sich der tödliche Schuss.

Bei der Pressekonferenz betonte Sheriff David Smith die Wichtigkeit der sicheren Aufbewahrung von Schusswaffen. Er erklärte, dass Waffen in einem verschlossenen Raum aufbewahrt und entladen werden sollten, wobei die Munition an einem separaten Ort gelagert werden sollte, "um solche Tragödien zu verhindern".

In den USA, einem Land, in dem mehr Waffen als Einwohner (332 Millionen) vorhanden sind, treten Vorfälle dieser Art leider viel zu oft auf. Im Jahr 2022 starben in den Vereinigten Staaten mehr als 22.000 Menschen durch den Einsatz von Schusswaffen, im Jahr 2021 waren es über 21.000.

Noch beunruhigender ist die hohe Zahl jugendlicher Opfer. Im Jahr 2022 gab es fast 5.200 Opfer im Alter zwischen zwölf und 17 Jahren, im Vergleich zu 4.650 im Jahr 2021. Zudem wurden 994 Kinder unter elf Jahren im Jahr 2022 und 1.065 im Jahr 2021 durch Schusswaffen getötet.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Screenshot Facebook


Montag, 26 Juni 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage