Pompeo fordert die UN zum Handeln gegen Irans Raketenprogramm auf

Pompeo fordert die UN zum Handeln gegen Irans Raketenprogramm auf


Der folgende Beitrag fasst die am 12. Dezember von US-Außenminister Pompeo beim Sicherheitsrat der Vereinten Nationen gehaltene Rede zusammen. Der Artikel erschien am 13. Dezember 2018 auf ShareAmerica, einer offiziellen Website des US-Außenministeriums.

US-Außenminister Mike Pompeo forderte den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen auf, Maßnahmen gegen Iran zu ergreifen, da dessen fahrlässiges Verhalten in Bezug auf ballistische Flugkörper eine Bedrohung für die Menschen im gesamten Nahen Osten und in Europa darstelle.

Er forderte den Sicherheitsrat am 12. Dezember auf, Irans Tests mit ballistischen Flugkörpern, die mit nuklearen Sprengköpfen bestückt werden können, ein Ende zu setzen.

„Iran hat das Wohlwollen anderer Länder ausgenutzt und sich in seinem Streben nach einem starken Kontingent an ballistischen Flugkörpern über mehrere Resolutionen des Sicherheitsrats hinweggesetzt. Die Vereinigten Staaten werden das niemals tolerieren“, so der US-Außenminister.

Er führte weiter aus, die Vereinigte Staaten verfügten über handfeste Beweise dafür, dass Iran den Huthi-Rebellen im Jemen Trägersysteme geliefert habe und die schiitischen Milizen im Irak ebenfalls mit Trägersystemen versorgt.

Im Anschluss sagte Pompeo vor Journalisten: „Iran ist in einen wahren Test- und atomaren Weiterverbreitungswahn verfallen. Das muss aufhören.“

Die Vereinigten Staaten haben sich aus dem 2015 mit Iran geschlossenen Atomabkommen zurückgezogen und wegen des vom US-Außenministerium als „böswillig“ bezeichneten Verhaltens Irans im Nahen Osten und darüber hinaus erneut Wirtschaftssanktionen gegen das Land verhängt.

Der Sicherheitsrat hatte dem Iran gegenüber von 2010 bis 2015 ein strenges Verbot von atomwaffenfähigen Raketen verhängt, dieses aber nach Abschluss des Atomabkommens mit einer Resolution gelockert, in der Teheran lediglich dazu „aufgefordert“ wird, Tests mit ballistischen Flugkörpern, die mit atomaren Sprengköpfen bestückt werden können, zu unterlassen.

„Es ist an der Zeit, dass der Sicherheitsrat ernsthaft auf das vom iranischen Regime ausgehende, reale Risiko der Weiterverbreitung von Atomwaffen reagiert“, sagte Pompeo.

 

Foto: US-Außenminister Mike Pompeo am 12. Dezember vor dem Sicherheitsrat der Vereinten Nationen


Autor: Amerika Dienst
Bild Quelle: Ron Przysucha/US-Außenministeriu


Montag, 17 Dezember 2018






Es ist gut, daß sich die USA gegen die Raktetenprogramme des Iran stellen. Leider wird die UN aber nicht aufgefordert der Türkei zu untersagen, auf irakischem Gebiet Einsätze auszuüben. Diese Aktionen dienen doch nur der Errichtung eines neuen großtürkischen Reiches und gehen nur gegen die Kurden. Immerhin fand in der Türkei schon mal ein Völkermord statt der bis heute geleugnet wird. Soll es wieder so weit kommen? Aber dazu ist weder von den USA noch von Deutschland zu hören.

Was ist dieser billiger Förderung!!!! Müssen sofort militärische durch greifen und nicht viel sinnlose Quatschen gegen die mutmaschlischen Brutalität Regimes Irans irans große Gefahr Sicherheit Welt.... Was ist unterscheid zwischen Saddam und iranischen Regimes gar nix im Realität gleich sind, gleich sind im Brutalitäten und Gefahr sind des Weltsicherheit.... Mohammed-Amin

Bisschen off topic, oder auch nicht. Man liest/hört es im gesamten dt. Blätter/Medienwald(☺): "Trump erläßt Gesetz zum Schutz verfolgter Christen – Vatikan reagiert eisig"..https://katholisches.info/2018/12/18/trump-erlaesst-gesetz-zum-schutz-verfolgter-christen-vatikan-reagiert-eisig/

@3steve.. wenn ich hier meine Meinung zu diesem s.g. Paspst äußere, werde ich unter Garantie gesperrt!




Zusammenkunft von UN Watch in Genf 2019

 Zusammenkunft von UN Watch in Genf 2019

US-Botschafter Richard Grenell hielt am 18. März 2019 eine Rede bei UN Watch in Genf, einer Nichtregierungsorganisation, die sich für die Reform der Vereinten Nationen einsetzt.

[weiterlesen >>]

Flüssigerdgas aus den Vereinigten Staaten

 Flüssigerdgas aus den Vereinigten Staaten

Die Energieinformationsbehörde (U.S. Energy Information Administration – EIA) ist eine nachgeordnete Behörde des US-Energieministeriums, die unter anderem für die Erfassung, Analyse und Verbreitung von energiepolitischen Informationen zuständig ist, die dazu beitragen sollen, das Verständnis von Energie und ihrer Interaktion mit Wirtschaft und Umwelt in der Öffentlichkeit zu fördern.

[weiterlesen >>]

Bei Lebens- und Arzneimittelexporten aus den USA steht Sicherheit an erster Stelle

Bei Lebens- und Arzneimittelexporten aus den USA steht Sicherheit an erster Stelle

In seinem Artikel vom 3. März 2019 für ShareAmerica, eine offizielle Website des Weißen Hauses, beleuchtet Christopher Connell, wie in den Vereinigten Staaten und Europa die Sicherheit von Lebensmitteln gewährleistet wird. Dieser Artikel erschien erstmals am 23. Februar 2017.

[weiterlesen >>]

Münchner Sicherheitskonferenz 2019 :

Rede von US-Vizepräsident Mike Pence

Rede von US-Vizepräsident Mike Pence

US-Vizepräsident Michael R. Pence hielt am 16. Februar 2019 eine Rede bei der 55. Münchner Sicherheitskonferenz im Hotel Bayerischer Hof in München.

[weiterlesen >>]

Umjubelte und historische Rede des US-Präsidenten vor dem Kongress:

Bericht zur Lage der Nation in deutscher Übersetzung [Video]

 Bericht zur Lage der Nation in deutscher Übersetzung [Video]

US-Präsident Donald Trump hielt am 5. Februar 2019 vor beiden Kammern des Kongresses die Rede zur Lage der Nation.

[weiterlesen >>]

Die häufigsten Unwahrheiten über das Scheitern des INF-Vertrags:

 Die häufigsten Unwahrheiten über das Scheitern des INF-Vertrags:

In diesem Artikel vom 4. Februar 2019 auf ShareAmerica, einer offiziellen Website des US-Außenministeriums, werden Falschdarstellung der russischen Regierung über den INF-Vertrag entkräftet.

[weiterlesen >>]