Pompeo fordert die UN zum Handeln gegen Irans Raketenprogramm auf

Pompeo fordert die UN zum Handeln gegen Irans Raketenprogramm auf


Der folgende Beitrag fasst die am 12. Dezember von US-Außenminister Pompeo beim Sicherheitsrat der Vereinten Nationen gehaltene Rede zusammen. Der Artikel erschien am 13. Dezember 2018 auf ShareAmerica, einer offiziellen Website des US-Außenministeriums.

US-Außenminister Mike Pompeo forderte den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen auf, Maßnahmen gegen Iran zu ergreifen, da dessen fahrlässiges Verhalten in Bezug auf ballistische Flugkörper eine Bedrohung für die Menschen im gesamten Nahen Osten und in Europa darstelle.

Er forderte den Sicherheitsrat am 12. Dezember auf, Irans Tests mit ballistischen Flugkörpern, die mit nuklearen Sprengköpfen bestückt werden können, ein Ende zu setzen.

„Iran hat das Wohlwollen anderer Länder ausgenutzt und sich in seinem Streben nach einem starken Kontingent an ballistischen Flugkörpern über mehrere Resolutionen des Sicherheitsrats hinweggesetzt. Die Vereinigten Staaten werden das niemals tolerieren“, so der US-Außenminister.

Er führte weiter aus, die Vereinigte Staaten verfügten über handfeste Beweise dafür, dass Iran den Huthi-Rebellen im Jemen Trägersysteme geliefert habe und die schiitischen Milizen im Irak ebenfalls mit Trägersystemen versorgt.

Im Anschluss sagte Pompeo vor Journalisten: „Iran ist in einen wahren Test- und atomaren Weiterverbreitungswahn verfallen. Das muss aufhören.“

Die Vereinigten Staaten haben sich aus dem 2015 mit Iran geschlossenen Atomabkommen zurückgezogen und wegen des vom US-Außenministerium als „böswillig“ bezeichneten Verhaltens Irans im Nahen Osten und darüber hinaus erneut Wirtschaftssanktionen gegen das Land verhängt.

Der Sicherheitsrat hatte dem Iran gegenüber von 2010 bis 2015 ein strenges Verbot von atomwaffenfähigen Raketen verhängt, dieses aber nach Abschluss des Atomabkommens mit einer Resolution gelockert, in der Teheran lediglich dazu „aufgefordert“ wird, Tests mit ballistischen Flugkörpern, die mit atomaren Sprengköpfen bestückt werden können, zu unterlassen.

„Es ist an der Zeit, dass der Sicherheitsrat ernsthaft auf das vom iranischen Regime ausgehende, reale Risiko der Weiterverbreitung von Atomwaffen reagiert“, sagte Pompeo.

 

Foto: US-Außenminister Mike Pompeo am 12. Dezember vor dem Sicherheitsrat der Vereinten Nationen


Autor: Amerika Dienst
Bild Quelle: Ron Przysucha/US-Außenministeriu


Montag, 17 Dezember 2018