Die Milde ist eine Meisterin aus Deutschland

Die Milde ist eine Meisterin aus Deutschland


Tapfer im Nirgendwo präsentiert die Liste aller im Jahr 2018 angenommenen Verurteilungen der Generalversammlung der Vereinten Nationen:

Israel 21
Iran 1
Syrien 1
Nordkorea 1
Russland 1
Myanmar 1
USA 1

Alle übrigen Länder haben keine Verurteilungen bekommen, darunter so beispielhafte Länder wie Algerien, China, Katar, Saudi-Arabien, Venezuela und die Türkei.

Israel hat mehr Verurteilungen erhalten als alle anderen Länder der Welt zusammen. Dafür gibt es nur zwei mögliche Erklärungen. Entweder ist Israel ein teuflischer Staat, böser, abartiger und verdammenswerter als alle anderen Länder der Welt zusammen oder die Vereinten Nationen sind judenfeindlich.

Deutschland hat sechzehn Verurteilungen gegen Israel mitgetragen und hat das kleine Land somit ebenfalls öfter verurteilt als alle anderen Länder der Welt zusammen. Der deutsche Außenminister Heiko Maas erklärt dieses Verhalten wie folgt:

„Anstatt frühzeitig aus der Debatte rauszugehen und damit Resolutionstexte zu bekommen, die deutlich schärfer gegen Israel gerichtet sind, wollen wir in den Debatten Einfluss nehmen und dafür sorgen, dass die Texte so ausfallen, dass sie nicht die Schärfe haben, sondern dass Dinge, die dort stehen und die wir nicht mittragen können, auch nicht verabschiedet werden.“

Es ist für den deutschen Außenminister somit ein Zeichen der Milde, Israel häufiger zu verurteilen als alle anderen Länder der Welt zusammen. Da frage ich mich, was denn noch schlimmer sein kann. Auch da gibt Heiko Maas die Antwort. Zu Beginn seiner Amtszeit als Außenminister erklärte er:

„Ich bin wegen Auschwitz in die Politik gegangen.“

Heiko Maas meint es grundgut und macht es dennoch abgrundtief falsch. Israel öfter zu verurteilen als alle anderen Länder der Welt ist für ihn eine mildtätige Handlung, der durch Deutschlands Sonderbehandlung die Schärfe entzogen wurde. Alles unterhalb von Auschwitz ist vermutlich Milde.

In Auschwitz wurden nicht nur Millionen Juden vernichtet, sondern, wenn man der Logik des deutschen Außenministers folgen möchte, auch der Judenhass selbst, denn Judenhass beginnt ab heute bei Auschwitz und alles darunter ist eine Ordnungswidrigkeit. Das unverhältnismäßige und manische Draufkloppen auf den einzigen jüdischen Staat der Welt ist sogar ein Akt der Milde.

Die Milde ist ein Meisterin aus Deutschland.

 

Gerd Buurmann - Tapfer im Nirgendwo


Autor: Gerd Buurmann
Bild Quelle:


Mittwoch, 02 Januar 2019






Lieber Gerd Buurmann, das nennt man "demokratische Gerechtigkeit".

what shells! Da gibt es ein altes Sprichwort:" und ist der Ruf ersmal ruiniert, lebt`s sich dann ganz ungeniert!




Höchst provokative Juden

Höchst provokative Juden

`Juden sind hier unerwünscht!´ Einst hingen diese Schilder in Deutschland. Stellen wir uns vor, ein Jude hätte diese Schilder ignoriert und einen Platz betreten, den er nicht hätte betreten dürfen, würden Sie das Schild oder den Juden als höchst-provokativ bezeichnen?

[weiterlesen >>]

Nein, nicht alle Religionen sind im Wesen gleich

Nein, nicht alle Religionen sind im Wesen gleich

Manche behaupten, das Christentum lehre Krieg. Andere behaupten, Islam bedeute Frieden. Dann gibt es Leute, die behaupten, an allem seien die Juden Schuld. Es gibt viele Behauptungen. Zu den faulsten und dümmsten Aussagen gehört jedoch der Spruch, alle Religionen seien im Wesen gleich.

[weiterlesen >>]

Antisemitische Gewalt in Deutschland:

Ein fatales Bild

Ein fatales Bild

Einem Juden, der zusammengeschlagen wird, weil er eine Kippa trägt, ist es egal, aus welchem fanatischen Hass ihm Gewalt angetan wird. Für Juden ist es wichtig, sich sicher zu fühlen, Unterstützung zu erfahren und wehrhaft zu sein. Dafür aber ist es wichtig, dass Juden wissen, wovor sie sich schützen müssen. Wer die Gefahr verschweigt, macht sich mitschuldig.

[weiterlesen >>]

Sind Muslime die neuen Juden?

Sind Muslime die neuen Juden?

`Was haben meine Vorfahren während des Holocausts gemacht? Was hätte ich gemacht?´

[weiterlesen >>]

`Kein Bezug zum Nachrichtenkern´

`Kein Bezug zum Nachrichtenkern´

Die Tagesschau hat auf meinen Brief geantwortet, in dem ich die Frage gestellt habe, ob die Tagesschau in einem Bericht über die Hamas nicht wenigstens kurz erwähnen sollte, dass die Hamas zur Vernichtung aller Juden aufruft. Hier die Antwort der Tagesschau:

[weiterlesen >>]

Schwule steinigen, um Frauen zu schützen

Schwule steinigen, um Frauen zu schützen

Das Sultanat Brunei in Südostasien hat die Todesstrafe für Homosexualität eingeführt. Am 15. April 2019 schrieb die Gesandtschaft von Brunei einen Brief der Erläuterung an die Mitglieder des Europäischen Parlaments in Straßburg.

[weiterlesen >>]