Informationen fließen von den Vereinten Nationen zur Hisbollah

Informationen fließen von den Vereinten Nationen zur Hisbollah


Israel behauptet, dass Informationen über einen Tunnel, die es mit den friedenserhaltenden UN-Truppen in Libanon geteilt hat, an die Hisbollah weitergegeben wurden.

Von David Weiner, Bloomberg

Diese hat das Wissen verwendet, um die Entdeckung des geheimen Tunnels zu verhindern.

Israel hat der United Nations Interim Force im Libanon, einer Blauhelmtruppe, welche die Sicherheit an der israelisch-libanesischen Grenze sichern soll, ‚präzise Informationen über die Lage dieses Tunnels gegeben‘, sagte der israelische UN-Botschafter Danny Danon am Mittwoch bei einem Treffen des Sicherheitsrates.

‚Quellen in der libanesischen Armee haben die Hisbollah über diese Informationen in Kenntnis gesetzt, die es der terroristischen Organisation ermöglichen, die Verwendung des Tunnels zu verschleiern und Israels defensive Maßnahmen gegen in zu verunmöglichen‘, sagte Danon.

 

Übersetzt von MENA Watch


Autor: MENA Watch
Bild Quelle:


Donnerstag, 03 Januar 2019









Der israelfeindliche Narrensaum der Bremer Linkspartei

 Der israelfeindliche Narrensaum der Bremer Linkspartei

Aktuell deutet in Bremen alles auf die erste rot-grün-dunkelrote Koalition in einem westdeutschen Bundesland hin.

[weiterlesen >>]

Trump stoppte Militärschlag gegen Iran

 Trump stoppte Militärschlag gegen Iran

Präsident Trump hat als Vergeltung für den Abschuss einer amerikanischen Überwachungsdrohne Militärschläge gegen den Iran genehmigt, diese aber am Donnerstagabend nach einem Tag eskalierender Spannungen gestoppt.

[weiterlesen >>]

Tanker-Angriffe: Wie sieht denn Europas Plan aus?

Tanker-Angriffe: Wie sieht denn Europas Plan aus?

Nach den Angriffen auf zwei Öltanker und der iranischen Ankündigung, das Wiener Atomabkommen zu brechen, sollten die Europäer nicht wirksame Maßnahmen gegen den amerikanischen Druck auf den Iran ergreifen, sind sich Politik und Medien in ihren Analysen erstaunlich einig:

[weiterlesen >>]

Frankreich: Philosoph hat Angst vor öffentlichem Antisemitismus

 Frankreich: Philosoph hat Angst vor öffentlichem Antisemitismus

Alain Finkielkraut gehört als französischer prominenter Philosoph zu einer kleinen Gruppe von VIPs, die ein normales, paparazzifreies Leben führen, obwohl sie hier in Frankreich einen filmstarähnlichen Wiedererkennungswert haben.

[weiterlesen >>]

Wegen unislamischen Verhaltens: Polizei schließt 547 Lokale in Teheran

 Wegen unislamischen Verhaltens: Polizei schließt 547 Lokale in Teheran

Die iranische Polizei hat in Teheran 547 Restaurants und Cafés geschlossen, weil sie die `islamischen Grundsätze´ missachtet haben, sagte der Polizeichef der Hauptstadt am Samstag.

[weiterlesen >>]

70% der Iranerinnen wollen Abschaffung der Kopftuchpflicht

 70% der Iranerinnen wollen Abschaffung der Kopftuchpflicht

Der Iran hat 2.000 neue Mitglieder der Moralpolizei eingewiesen, um auf das zu reagieren, was Beamte als `zunehmende Missachtung´ der Hijab-Pflicht bezeichnen.

[weiterlesen >>]