USA verlangen Verpflichtungserklärung von Erdogan

USA verlangen Verpflichtungserklärung von Erdogan


Die USA erhöhen den Druck auf die Türkei und machen deutlich: Angriffe auf die YPG werden nicht geduldet.

USA verlangen Verpflichtungserklärung von Erdogan

John Bolton, Sicherheitsberater von US-Präsident Donald J. Trump, hat bestätigt, daß US-Präsident Trump vom türkischen Despoten Erdogan eine verpflichtede, schriftliche Garantie verlangt, daß die Türkei die Kurden und die kurdische Volksverteidigungseinheiten (YPG) nicht angreifen werden – diese Erklärung muss vor einem geplanten Abzug der US-Truppen aus Syrien abgegeben werden. Zuvor hatte bereits US-Außenminister Pompeo erklärt, man werde „ein abschlachten der Kurden in Syrien durch die Türken nicht zuzlassen.“ Beobachter interpretieren die Aussagen von Bolton, der gerade auf dem Weg nach Jerusalem zu einem Treffen mit Binjamin Netanyahu ist, und Pompeo, daß die USA im Falle eines Angriffs auf die Kurden auch unmttelbare Maßnahmen gegen die Türkei nicht ausschließen.

 

Foto: Alliierte der USA und erfolgreiche Kämpfer gegen die Terrormiliz IS - Angehörige der kurdischen Volksschutzeinheiten YPG


Autor: Redaktion
Bild Quelle: BijiKurdistan [CC BY 2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia Commons


Sonntag, 06 Januar 2019

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2020 fallen kosten von 7400€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 24% erhalten.

24%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal