Türkei: Breite Front gegen Trumps Drohungen

Türkei: Breite Front gegen Trumps Drohungen


Ein Schwall der Verachtung brach von türkischer Seite über Präsident Donald Trumps Drohung herein, die Wirtschaft des Landes zu zerstören, sollten die türkischen Streitkräfte die syrischen Kurden angreifen.

Von Jasper Mortimer , Al-Monitor


Selbst diejenigen Parteien, die sich gegen Präsident Recep Tayyip Erdogans Plan in den Nordosten Syriens zu marschieren aussprachen, missbilligten die Aussage Trumps. ‚Niemand hat jemals in der Geschichte der Türkei solch eine Drohung ausgesprochen‘, sagte Faik Oztrak, der Sprecher der wichtigsten Oppositionpartei: der Republikanischen Volkspartei (CHP). In einem Tweet, der noch vor Sonnenaufgang am Montag (türkische Zeit) veröffentlicht wurde, sagte Trump, die Vereinigten Staaten werden sich aus Syrien zurückziehen, während sie zugleich weiterhin die Überreste des Islamischen Staates angreifen würden. In einem plötzlichen Themenwechsel fügte Trump hinzu: ‚[Die USA] werden die Türkei wirtschaftlich ruinieren, sollte sie die Kurden angreifen‘.

Der türkische Außenminister Mevlut Cavusoglu sagte gegenüber Reportern: ‚Wir haben keine Angst vor Drohungen. Die USA können mit ihren Drohungen unserer Wirtschaft gegenüber nichts erreichen.‘ ‚Diese Nation wird für die Bekämpfung des Terrorismus Hunger und Durst ertragen wie sie es schon 1915 in Kut al-Amara und Canakkale getan hat‘, sagte er und bezog sich dabei auf Schlachten, in denen das Osmanische Reich während des Ersten Weltkriegs Großbritannien und seine Verbündeten besiegte. ‚Diese Art der Kommunikation via Twitter ist nicht gut. Strategische Verbündete sollten nicht über soziale Medien miteinander kommunizieren‘, sagte Cavusoglu. Er erinnerte daran, dass Außenminister Mike Pompeo ihn nur zwei Tage zuvor angerufen hatte, um über Syrien zu sprechen.

Der populäre Fernsehsender NTV nannte Trumps Tweet einen ‚neuen Johnson-Brief‘. Damit verwies der Sender auf einen Brief von Präsident Lyndon B. Johnson an den türkischen Premierminister Ismet Inonu aus dem Jahr 1964, in dem dieser dazu aufgefordert wurde, während der blutigen Auseinandersetzungen zwischen türkischen und griechischen Zyprioten keine Invasion der Mittelmeerinsel zu starten. Der Brief ist als Paradebeispiel einer Demütigung von Seiten der USA in das türkische Geschichtsverständnis eingegangen.

 

Übersetzt von MENA Watch


Autor: MENA Watch
Bild Quelle:


Mittwoch, 16 Januar 2019






Hochwertige Waren vom Produzent. Fabrikverkauf. Versand am gleichen Tag aus Frankfurt. Bis 80 % gnstiger als auf dem Markt. Reifentten mit und ohne Logo. Stretch Folie. Alle Gren / Sorten. Kartons. Klebebnder. Malerkrepp. Malerfolie. Werkzeug. Spnescke. Alles fr Umreifung. Umreifungsband, Verpackungsband, Klemmen, Hlsen, Spanner. Gewebescke. Kartoffelscke. Laubscke. Raschelscke. Zwiebelscke. Luftpolsterfolie. Baufolie. Estrichfolie. Gartenfolie. Teichfolie. Abdeckfolie. Schutzfolie. Panzerband. Doppelklebeband. Teppichband. Handschuhe. Mllscke und Vieles mehr. Info auf: folmax.de Mit freundlichen Gren Erna GmbH.




Israel und Amerika: Was Ilhan Omar sich nicht vorstellen kann

Israel und Amerika: Was Ilhan Omar sich nicht vorstellen kann

Als Mena Watch im Oktober 2018, kurz vor den Wahlen zum amerikanischen Kongress, davor warnte, dass fanatische Israelhasser wie Ilhan Omar auf den Capitol Hill zusteuern, hätte wohl kaum jemand vermutet, dass Nancy Pelosi, die Sprecherin der Demokraten im Repräsentantenhaus, die neugewählte Abgeordnete Ilhan Omar auch gleich zum Mitglied im außenpolitischen Ausschuss ernennen würde.

[weiterlesen >>]

`Der Welt-Hijab-Tag ist kein Akt der Solidarität, sondern eine Beleidigung´

`Der Welt-Hijab-Tag ist kein Akt der Solidarität, sondern eine Beleidigung´

Anfang dieses Monats war der Welt-Hijab-Tag.

[weiterlesen >>]

Erdogan: Konzentriert Euch auf Preise für Kugeln und nicht für Tomaten

 Erdogan: Konzentriert Euch auf Preise für Kugeln und nicht für Tomaten

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat einmal mehr das Gespenst der äußeren Feinde heraufbeschworen.

[weiterlesen >>]

Präsident Trump handelt:

US-Programm zur Sabotage iranischer Raketentests

US-Programm zur Sabotage iranischer Raketentests

Laut amtierenden und ehemaligen Regierungsbeamten, will das Weiße Haus sein geheimes Programm zur Sabotage von iranischen Raketen und Flugkörpern forcieren.

[weiterlesen >>]

Die Mission der Islamischen Republik: der weltweite Endsieg des Islam

Die Mission der Islamischen Republik: der weltweite Endsieg des Islam

`40 Jahre Korruption. 40 Jahre Unterdrückung. 40 Jahre Terror. Das Regime im Iran hat nur #40JahreScheitern hervorgebracht. Das leidgeprüfte iranische Volk verdient eine sehr viel bessere Zukunft.´ Diese Zeilen twitterte Donald Trump zum 40. Jahrestag der Islamischen Republik.

[weiterlesen >>]

Wenn Antisemiten sich entschuldigen

Wenn Antisemiten sich entschuldigen

Im amerikanischen Kongress ist eine Reihe von neuen Demokratischen Abgeordneten eifrig darum bemüht, in der politischen Arena die Grenzen des Sagbaren über Israel zu verschieben. Ein Muster zeichnet sich ab: Auf haarsträubende Behauptungen über den jüdischen Staat und dessen Unterstützer folgen halbherzige Entschuldigungen. Es gibt gute Gründe, dieses Spiel nicht mitzuspielen.

[weiterlesen >>]