Israel schickt Hilfe nach Brasilien

Israel schickt Hilfe nach Brasilien


Nach dem Bruch eines Staudamms entsendet Israel seinem Freund Brasilien Hilfe.

Zunächst 130 Soldaten, Offiziere und Angehörige des Heimatschutzes sowie Rettungssanitäter und Feuerwehrleute hat Israel nach dem Bruch eines Staudammes nach Brasilien entsand, dort werden sie erste Hilfe bei der Versorgung der Opfer leisten.

Vertreter des israelischen Außenministeriums und der Botschaft des Staates Israel in Brasilien begleiten die Rettungskräfte in das Einsatzgebiet. Ministeroräsident Binjamin Netanyahu teilte mit, er habe bereits Samstagabend mit dem brasilianischen Staatspräsidenten Yair Bolsonaro telefoniert und ihm, mit dem ihm ine gute Freundschaft verbindet, jegliche Unterstützung zugesagt.

 

Foto: Jair Bolsonaro und Binjamin Netanyahu


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Record TV [CC BY-SA 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], via Wikimedia Commons


Sonntag, 27 Januar 2019









Essen: Polizei fahndet mit Foto nach Gewalttäter

Essen: Polizei fahndet mit Foto nach Gewalttäter

Ein 20-Jähriger ist nach einem unvermittelten Angriff von Jugendlichen in der Ruhrgebietsmetropole Essen nur knapp mit dem Leben davongekommen.

[weiterlesen >>]

Türkei droht mit neuen Angriffen auf Kurden in Nord-Syrien

Türkei droht mit neuen Angriffen auf Kurden in Nord-Syrien

Das Erdogan-Regime hat damit gedroht, die Kurden in Nord-Syrien erneut militärisch anzugreifen.

[weiterlesen >>]

Hausdurchsuchung bei `Ökotest´

Hausdurchsuchung bei `Ökotest´

Die zum SPD-Konzern `Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft´ (DDVG) gehörende Zeitschrift `Ökotest´bzw. die `Ökotest Holding´ ist ins Visier der Staatsanwaltschaft geraten.

[weiterlesen >>]

Knobloch: `Kampf gegen Antisemitismus in der Gesellschaft muss Vereine einbinden´

Knobloch: `Kampf gegen Antisemitismus in der Gesellschaft muss Vereine einbinden´

Vertreter der Bürgerallianz Bayern haben bei einem Besuch in der Israelitischen Kultusgemeinde gegenüber der Präsidentin der IKG, Dr. h.c. Charlotte Knobloch, und dem Beauftragten der Staatsregierung für jüdisches Leben und gegen Antisemitismus, Dr. Ludwig Spaenle, die Annahme der Antisemitismusdefinition der International Holocaust Remembrance Alliance (IHRA) erklärt.

[weiterlesen >>]

Israelische Technologie hilft im Kampf gegen Plastikverschmutzung [Video]

Israelische Technologie hilft im Kampf gegen Plastikverschmutzung [Video]

Die Welt besser machen - ein praktischer Beitrag zum Natur- und Umweltschutz.

[weiterlesen >>]

Knobloch:`Verquickung von Andeutungen, Gerüchten und Hörensagen´

Knobloch:`Verquickung von Andeutungen, Gerüchten und Hörensagen´

Am vergangenen Wochenende veröffentlichte der SPIEGEL einen Artikel mit dem Titel `Gezielte Kampagne´, der sich mit der angeblichen Beeinflussung der deutschen Nahostpolitik durch proisraelische Vereine befasste.

[weiterlesen >>]