x

haOlam.de benötigt Ihre Spende für den Betrieb!

  Wir bitten Sie, uns mit ihrer Spende zu unterstützen –
Spenden an das ADC Bildungswerk sind steuerlich absetzbar,
da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist. Und: Jeder Cent fließt in die Arbeit von haOlamde

Spenden via PayPal


Katastrophenteam nach Brasilien entsandt

Katastrophenteam nach Brasilien entsandt


Nach dem Dammbruch in Brasilien haben die Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (ZAHAL) ein Katastrophenhilfeteam in die betroffene Region entsendet.

Die Delegation besteht aus etwa 130 ZAHAL-Soldaten und Offizieren im Wehrdienst und aus der Reserve, die dem Heimatschutz angehören. Unter ihnen sind technische Experten, Ärzte, Suchmannschaften, Feuerwehrleute, Soldaten der Einheit für Unterwassereinsätze der Marine, sowie Vertreter des Außenministeriums und der israelische Botschafter in Brasilien, Yossi Sheli.

Das Aufspüren und die Rettung Vermisster ist zurzeit die wichtigste Aufgabe vor Ort. Die Rettungsteams werden daher unter anderem Satellitengestützte Ortungssysteme, Unterwasserradar und Drohnen einsetzen, um die Situation zu bewerten.

Die Rettungseinheit des Heimatschutzes hat erst im vergangenen November den Test der International Search and Rescue Advisory Group (INSARAG) bestanden, mit dem sie nun dieser UN-Organisation angehört. Nur wenige Rettungsorganisationen weltweit genügen den Standards von INSARAG. Die Brasilien-Delegation ist nun der erste Einsatz nach der INSARAG-Qualifizierung.

ZAHAL und der Staat Israel werden weiterhin nach Katastrophenfällen weltweit ihre Erfahrung und Fähigkeiten zur Verfügung stellen.

 

Israelische Verteidigungsstreitkräfte - Foto: Vor der Abreise der Delegation wird Ausrüstung eingeladen


Autor: Botschaft Israel
Bild Quelle: IDF


Mittwoch, 30 Januar 2019