Bericht: Geheimgespräche zwischen Israel und Marokko

Bericht: Geheimgespräche zwischen Israel und Marokko


Der [israelische] Premierminister, Benjamin Netanjahu, hatte im vergangenen September in New York ein geheimes Treffen mit dem marokkanischen Außenminister Nasser Bourita abgehalten, wie es in einem israelischen Fernsehbericht hieß

Von The Times of Israel

Channel 13-News berichtete am Sonntag, dass Netanjahu sich während seines Besuchs bei der UN-Generalversammlung mit Bourita traf. Der Fernsehbericht zitierte einen hochrangigen israelischer Beamten, der an der Organisation des Treffens beteiligt war und berichtet, dass Netanjahu Bourita gebeten hatte, die Normalisierung der Beziehungen zwischen Israel und Marokko voranzutreiben. Ohne weiter ins Detail zu gehen, gibt der Bericht an, dass Netanjahu dem afrikanischen Land seine Hilfe bezüglich des Iran anbot. Auch einen Besuch in Marokko wollte Netanjahu arrangieren.

Auf Nachfrage, erklärte das Büro des Premierministers, dass es ‚keine Aussagen über Kontakten zu Ländern treffe, mit denen Israel keine formellen Beziehungen hat.‘ (…) Gerüchte über Kontakte zwischen Israel und Marokko hatten sich in den letzten Wochen verbreitet. Vor zwei Wochen lehnte der marokkanische Kommunikationsminister es ab, zu den Berichten in lokalen Medien Stellung zu nehmen, wonach Netanjahu einen Staatsbesuch arrangieren wolle, kurz bevor in Israel am 9. April Wahlen stattfinden.


Autor: MENA Watch
Bild Quelle:


Montag, 25 Februar 2019









US-Demokraten machen´s möglich:

Antizionistischer Imam leitet Eröffnungsgebet im US-Repräsentantenhaus

Antizionistischer Imam leitet Eröffnungsgebet im US-Repräsentantenhaus

Ein Imam, der sich das Ende des Zionismus herbeigewünscht, eine dritte Intifada gefordert und Israel mit dem nationalsozialistischen Deutschland verglichen hatte, sprach am Donnerstag das Eröffnungsgebet für eine Sitzung des US-Repräsentantenhauses.

[weiterlesen >>]

Erdogan könnte mehr als bloß Istanbul verlieren

 Erdogan könnte mehr als bloß Istanbul verlieren

Nachdem der türkische Wahlvorstand beschlossen hat, die Ergebnisse der Kommunalwahlen in Istanbul für nichtig zu erklären, beschreitet die Türkei nun Neuland.

[weiterlesen >>]

Der lukrative Drogenhandel der iranischen Revolutionsgarden

 Der lukrative Drogenhandel der iranischen Revolutionsgarden

Die Wirtschaftskrisen und die gegenwärtigen sozialen Verwerfungen im Iran sind das Produkt einer 40-jährigen Korruptions- und Autokratiepolitik der Herrscher der Islamischen Republik Iran.

[weiterlesen >>]

Was der Islamismus und der Faschismus gemeinsam haben

 Was der Islamismus und der Faschismus gemeinsam haben

Im Rahmen der Recherchen für ihren Film `Auserwählt und ausgegrenzt: Der Hass auf Juden in Europa´, haben die Filmemacher Joachim Schroeder und Sophie Hafner auch ein Interview mit dem deutsch-ägyptischen Politikwissenschaftler und Publizist Hamed Abdel-Samad geführt. Das Gespräch fand keinen Eingang in den Film und wurde bislang nicht veröffentlicht.

[weiterlesen >>]

Kanada: Konservative wollen Jerusalem als Haupstadt Israels anerkennen

 Kanada: Konservative wollen Jerusalem als Haupstadt Israels anerkennen

Der Vorsitzende des Konservativen Andrew Scheer sagte, dass er Kanadas Botschaft in Israel von Tel Aviv nach Jerusalem verlegen wird, sollte er Premierminister werden.

[weiterlesen >>]

Für die neueste Eskalation in Gaza ist der Iran verantwortlich

Für die neueste Eskalation in Gaza ist der Iran verantwortlich

Yom HaZikaron – in Israel der Gedenktag an die gefallenen Soldaten und Soldatinnen sowie die Opfer des Terrors.

[weiterlesen >>]