Bericht: Geheimgespräche zwischen Israel und Marokko

Bericht: Geheimgespräche zwischen Israel und Marokko


Der [israelische] Premierminister, Benjamin Netanjahu, hatte im vergangenen September in New York ein geheimes Treffen mit dem marokkanischen Außenminister Nasser Bourita abgehalten, wie es in einem israelischen Fernsehbericht hieß

Von The Times of Israel

Channel 13-News berichtete am Sonntag, dass Netanjahu sich während seines Besuchs bei der UN-Generalversammlung mit Bourita traf. Der Fernsehbericht zitierte einen hochrangigen israelischer Beamten, der an der Organisation des Treffens beteiligt war und berichtet, dass Netanjahu Bourita gebeten hatte, die Normalisierung der Beziehungen zwischen Israel und Marokko voranzutreiben. Ohne weiter ins Detail zu gehen, gibt der Bericht an, dass Netanjahu dem afrikanischen Land seine Hilfe bezüglich des Iran anbot. Auch einen Besuch in Marokko wollte Netanjahu arrangieren.

Auf Nachfrage, erklärte das Büro des Premierministers, dass es ‚keine Aussagen über Kontakten zu Ländern treffe, mit denen Israel keine formellen Beziehungen hat.‘ (…) Gerüchte über Kontakte zwischen Israel und Marokko hatten sich in den letzten Wochen verbreitet. Vor zwei Wochen lehnte der marokkanische Kommunikationsminister es ab, zu den Berichten in lokalen Medien Stellung zu nehmen, wonach Netanjahu einen Staatsbesuch arrangieren wolle, kurz bevor in Israel am 9. April Wahlen stattfinden.


Autor: MENA Watch
Bild Quelle:


Montag, 25 Februar 2019









Der UN-Menschenrechtsrat hat direkt der Hamas in die Hände gespielt

Der UN-Menschenrechtsrat hat direkt der Hamas in die Hände gespielt

Ich war dreißig Jahre lang in der britischen Armee. In dieser Zeit habe ich oft und an verschiedenen Orten britische Truppen in Einsätzen gegen gewalttätige Demonstranten und Randalierer kommandiert. In jedem einzelnen Fall befanden sich unter den Randalierern auch bewaffnete Terroristen, die die Gewalt organisiert und dazu verwendet haben, um Sicherheitskräfte anzugreifen. (…)

[weiterlesen >>]

Irak: Erstes Massengrab jesidischer IS-Opfer geöffnet

Irak: Erstes Massengrab jesidischer IS-Opfer geöffnet

Die irakischen Behörden haben am Freitag ein erstes Massengrab in Sinjar geöffnet, jener Hochburg der Jesiden, in der die Minderheit einst brutal von Dschihadisten [des Islamischen Staates] angegriffen worden war.

[weiterlesen >>]

Nazis und Islamisten:

David Duke lobt Ilhan Omar als wichtigstes Mitglied des US-Kongresses

David Duke lobt Ilhan Omar als wichtigstes Mitglied des US-Kongresses

David Duke lobte letzte Woche die Abgeordnete Ilhan Omar (Demokraten, Minnesota) für ihre Angriffe gegen Israel und die Unterstützer des jüdischen Staates, die von beiden Seiten des politischen Lagers weithin als antisemitisch bezeichnet wurden.

[weiterlesen >>]

Wo `fucking Jews´ als legitime Israelkritik gilt

 Wo `fucking Jews´ als legitime Israelkritik gilt

Der norwegische Generalstaatsanwalt entschied am Dienstag, dass die Aussage eines norwegischen muslimischen Rappers, der während eines Konzerts, `fucking Jews´ sagte, keine antisemitischen Hassrede sei, sondern eine legitime Kritik an Israel

[weiterlesen >>]

Iranisches Paar wegen öffentlichen Heiratsantrags verhaftet

 Iranisches Paar wegen öffentlichen Heiratsantrags verhaftet

Ein junges iranisches Paar wurde verhaftet, nachdem das Video ihres öffentlichen Heiratsantrags weite Verbreitung auf Social Media gefunden hatte.

[weiterlesen >>]

Erdogan bezeichnet Netanjahu als kindermordenden Tyrannen

 Erdogan bezeichnet Netanjahu als kindermordenden Tyrannen

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat Israels Premierminister Benjamin Netanyahu am Mittwoch als `Tyrannen´ bezeichnet, der palästinensische Kinder `massakriert´ habe.

[weiterlesen >>]