Das christliche Trauertuch und das islamische Kopftuch

Das christliche Trauertuch und das islamische Kopftuch


Die oberste Neuseeländerin, Premierministerin Jacinda Ardern, trägt anlässlich zweier Schweigeminuten in Christchurch ein hübsches glänzendes frisches schwarzes Tuch, welches bei weitem nicht ihre ganze Haarpracht verdeckt.

Von Dr. Nathan Warszawski

Es entsteht weltweit eine heftige Diskussion, ob die Premierministerin ein „islamisches“ Kopftuch tragen darf, welches bekannterweise als Symbol der Unterdrückung der Muslima gilt. Mit anderen Worten: Darf man (als Frau) über tote Muslime mit Hilfe eines Symbols trauern, welches die Unterdrückung weiblicher Muslime durch Männer nicht nur akzeptiert, sondern gut findet und fördert. Erinnert sei an Claudia Roth und Federica Mogherini, die im Iran lächelnd und lachend das Tuch der Schande getragen haben. Wir stellen fest: Auch Frauen können Frauenverächter sein.

Doch die neuseeländische Diskussion ist falsch. Denn die oberste Neuseeländerin Premierministerin Jacinda Ardern trägt kein Muslimtuch, sondern ein katholisches Trauertuch, wie es in Deutschland noch bei alten Frauen abseits großer Städte zu sehen ist.

Neuerungen brauchen Zeit bis sie in Neuseeland ankommen!


Autor: Dr. Nathan Warszawsk
Bild Quelle: Walter57 [Public domain]


Dienstag, 26 März 2019









Eine Dystopie: Am deutschen Wesen soll die Welt genesen!

Eine Dystopie: Am deutschen Wesen soll die Welt genesen!

Politisch wetterfühlige Bürger Deutschlands durchleben die 1930-er Jahre. Die Luft riecht, ja stinkt geradezu nach großen und wunderbaren politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Änderungen, die nicht Gutes verheißen.

[weiterlesen >>]

Die Privatisierung des Rechts oder wie man legal Geld druckt

Die Privatisierung des Rechts oder wie man legal Geld druckt

Der Bundesgerichtshof entscheidet: Der Verbraucherschutzverband „Deutsche Umwelthilfe“ darf weiterhin abmahnen. Es ist nicht verboten, sondern sogar löblich, wenn Privatpersonen Staatsaufgaben, ob notwendig oder nicht, erledigen, wozu dem Staat die Fähigkeit und die Mittel fehlen.

[weiterlesen >>]

Die Rackete der `Sea Watch´:

Heldentum mit Ansage

Heldentum mit Ansage

Das Gesicht von Carola Rackete kennt mittlerweile jeder von denen, die dem Nachrichtenstrom vergangener Tage auch nur flüchtig (sic!) folgten.

[weiterlesen >>]

`Rückkehrrecht´ der `Palästinenser´:

Deutschlands Ostgebiete

Deutschlands Ostgebiete

Erzreaktionäre in Deutschland und anderswo bereiten sich vor, das Rückkehrrecht der deutschen Flüchtlinge und Vertriebenen von 1945 in die (ehemaligen) Ostgebiete des Deutschen Reiches zu erwirken.

[weiterlesen >>]

Prominente, die es nicht betrifft, machen sich für illegale Immigration stark, die sie `Seenotrettung´ nennen

Prominente, die es nicht betrifft, machen sich für illegale Immigration stark, die sie  `Seenotrettung´ nennen

Derweilen trauen sich die Bürger, die diese Moral finanzieren, kaum noch ins Freibad. Frei nach Dushan Wegner

[weiterlesen >>]

Öffentlich-rechtliches Fernsehen:

Beste Propaganda

Beste Propaganda

Am 26.06.19 läuft bei arte gegen Mitternacht der Film `Gaza - Leben an der Grenze´, der bis zum 25.07.19 problemlos zu jeder Zeit abgerufen werden kann. Die hervorragende Propaganda dauert genau 86 Minuten.

[weiterlesen >>]