Fridays for Future: Die selbe Masche, ein neues Kind [Video]

Fridays for Future: Die selbe Masche, ein neues Kind [Video]


Von Dirk Maxeiner

Wer die Organisation hinter „Fridays for Future“ hierzulande durchleuchtet, stößt auf den Vizepräsidenten des deutschen Club of Rome, Frithjof Finkbeiner. Dessen Sohn Felix Finkbeiner trat vor zehn Jahren als kindlicher Umweltmessias mit der Aktion „Plant for the Planet“ in die Öffentlichkeit und vor die UN. Jetzt ist Felix zu alt und Greta tritt in seine Fußstapfen. Und „Plant for the Planet“ verwaltet das Spendenkonto von „Fridays for Future“

 


Autor: AchGut
Bild Quelle:


Samstag, 20 April 2019






Genug gelabert über diese Friday-Göre. Diese Friday-Vaiante is mir lieber...https://www.youtube.com/watch?v=lpv12Oy5mXk

Ob die Greta-Forever-Fans den Artikel auch lesen würden oder müssten die vorher noch zum Leseunterricht? Ist doch immer wieder schön wenn man Jemanden hat der die Zusammenhänge aufzählen kann.

@1steve
Klar ist Dir das lieber. Ist ja auch AUSTRALISCH, ergo BESTE QUALITÄT!!! avagood(long)weegend ;-)

@3Skull!! alter Büffelrücken! Dich gibs noch! Welch Osterüberraschung...☺☺...PS: Auf meinem Plattenteller dreht sich z.Z. fast nur noch `Tame Impala`, auch Aussies. Hat aber nix mit Dir zu tun...breites grinsen...

Beim Australien und Musik denke ich zuerst an AC/DC. Hells bells! Derzeit irgendwie passend... >:-)

@4steve: Da haste recht - I´m definitely not ´tame´ ;-D
@5Ralf: Du wirst lachen, der rhythm guitarist der Easybeats (zu deren Hit "Friday On My Mind" Steve ja verlinkt hatte) ist George Young - der ältere Bruder von Angus und Malcolm Young! (Er hat auch, zusammen mit dem Easybeats lead guitarist, Harry Vanda, AC/DC´s Alben produziert)

If Allah´s on the left then I´m sticking to the right! ;-)