`Sperma-fressender Analwurm ist Grund für Homosexualität´ [Video]

`Sperma-fressender Analwurm ist Grund für Homosexualität´ [Video]


Als primitiver Mitteleuropäer ist man immer wieder baff erstaunt, zu welchen wissenschaftlichen Erkentnissen die hochentwickelten, modernen islamischen Wüstenstaaten in der Lage sind.

Eine kuwaitische Ärztin behauptet, Homosexualität mit guter Ernährung (Karotten und Zwiebeln) sowie einem selbst entwickelten Zäpfchen "heilen" zu können.

Das Onlinemagazin queer.de berichtet:

Die kuwaitische Ärztin Dr. Mariam Al-Sohel hat im März in einem Fernsehinterview erklärt, dass ein von ihr entwickeltes Zäpfchen Homosexualität heilen kann. Das berichtet die in Washington beheimatete Nichtregierungsorganisation "Middle East Media Research Institute" (MEMRI), die Medien im Nahen Osten analysiert. …

Demnach erklärte die Ärztin, sie habe "therapeutische Zäpfchen" entwickelt, die glechgeschlechtliches sexuelles Verlangen drosseln könnten – und zwar von "Jungs des dritten Geschlechts sowie vom vierten Geschlecht, also maskuline Lesben". Die Heilung werde durch "prophetische Medizin" hervorgerufen, die auf dem Koran basiere.

Al-Sohel behauptete weiter, dass Homosexualität nach Missbrauch auftrete und sich durch einen Analwurm manifestiere. Man bekämpfe diese sexuelle Orientierung dann, "indem man einen Wurm, der sich von Sperma ernährt", den Garaus mache. Dabei werde die Homosexualität von Männern und Frauen mit den selben Wirkstoffen bekämpft – sie biete aber die Zäpfchen für Mann und Frau in geschlechtergetrennten Farben an.

PS: Was für ein Glück - es sind Zäpfchen und keine Tabletten - jetzt müssen die Zäpfchen nur die richtige Größe haben, dann ist alles gut ... denkt sich der schwule Redakteur, der die Meldung verfasst hat. :-)

 


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Screenshot YT


Mittwoch, 24 April 2019






Wat es allet jibt! Kommentar zwecklos..☺..

Kommt Jenes hier auch von der Trulla? "Ostsee in Wahrheit riesiges Krokodil, das Finnland fressen will!"...https://www.der-postillon.com/2018/04/ostsee-krokodil.html

Ja dann sind wir mal gespannt auf die ersten "Behandlungserfolge" AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHRRRRRRGGGG!

Wie sollen die Zãpfchen bei Lesben funktionieren? Ein Spermafressender Wurm hat im Frauenkōrper einer Lesbe keine Ūberlebensmōglichkeit, da eben die sogenannte Nahrung nicht zugefügt wird. Welcher Schwachsinn von Frau Al-Sohel. Aber ich denke, die Parteimitglieder der Grūnen und SPD glauben das und werden sicherlich finanzielle Mittel zur Verfūgung stellen um die Forschung voranzutreiben.

Boah, das sind Erkenntnisse. Unsere Fachkräfte aus "Moslemien", was für eine Bereicherung. Her damit und unbedingt noch mehr von denen bitte. Die kranken dekadenten Europäer sind bei diesen Ärzten, Ingenieuren und Biologen in den allerbesten Händen!