So geht gründliche Händehygiene: Zum Welthändehygienetag am 05. Mai gibt die BZgA Tipps

So geht gründliche Händehygiene:

Zum Welthändehygienetag am 05. Mai gibt die BZgA Tipps


Händehygiene ist eine wirkungsvolle Methode, um sich und andere vor Infektionskrankheiten zu schützen. Daran erinnert die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) anlässlich des Welthändehygienetages am 05. Mai 2019.

Dr. med. Heidrun Thaiss, Leiterin der BZgA, betont: „Unsere Hände kommen ständig mit Oberflächen in Kontakt, auf denen sich Krankheitserreger befinden können. Fassen wir uns dann an Mund, Nase oder Augen, können die Erreger leicht über die Schleimhäute in den Körper gelangen und dort Infektionskrankheiten des Magen-Darmtrakts oder weiterer innerer Organe auslösen. Einen einfachen und wirkungsvollen Schutz bietet regelmäßiges und gründliches Händewaschen.“

Wer seine Hände effektiv waschen will, sollte einige einfache Grundregeln beachten:

Nass machen: Die Hände werden unter fließendes Wasser gehalten. Die Temperatur kann dabei so gewählt werden, dass sie angenehm ist.

Rundum einseifen: Handinnenflächen, Handrücken, Daumen, Fingerzwischenräume und Fingerspitzen sollten gründlich eingeseift werden.

Zeit lassen: Gründliches Händewaschen dauert mindestens 20 Sekunden, bei stark verschmutzten Händen auch länger.

Gründlich abspülen: Die Hände sollten unter fließendem Wasser abgespült werden.

Sorgfältig abtrocknen: Das Abtrocknen der Hände – auch der Fingerzwischenräume – gehört zum wirksamen Händewaschen dazu. Durch das Abtrocknen werden Keime entfernt, die noch an den Händen oder im restlichen Wasser an den Händen haften.

Die aktuelle bundesweite Repräsentativbefragung der BZgA zum Thema Hygiene zeigt, dass sich insbesondere nach dem Toilettenbesuch sowie vor der Zubereitung von Lebensmitteln die große Mehrheit der Bevölkerung konsequent die Hände wäscht. Nach dem Naseputzen und Husten ist das Händewaschen nur bei einem Drittel der Befragten verbreitet. Ausreichende Händehygiene ist jedoch mehr als nur Händewaschen. Um andere nicht anzustecken, empfiehlt die BZgA einfache Hygieneregeln, beispielsweise das Husten oder Niesen in die Armbeuge.

Weitere Informationen der BZgA zum Thema:

Informationen zum Händewaschen unter www.infektionsschutz.de/haendewaschen

Video „Schütz Dich und andere: Richtig Händewaschen“ auf dem YouTube-Kanal der BZgA unter https://www.youtube.com/watch?v=hd1V04xcTds

Hustenetiquette unter https://www.infektionsschutz.de/hygienetipps/hygiene-beim-husten-und-niesen/#c6375

BZgA-Studie „Infektionsschutz durch Hygiene – Einstellungen, Wissen und Verhalten der Allgemeinbevölkerung – Ergebnisse der Repräsentativbefragung 2017“ unter https://www.bzga.de/forschung/studien-untersuchungen/studien/impfen-und-hygiene

 

Kostenlose Bestellung der BZgA-Materialien unter:

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, 50819 Köln
Online-Bestellsystem: www.bzga.de/infomaterialien
Fax: 0221/8992257
E-Mail: order@bzga.de


Autor: BZgA
Bild Quelle:


Dienstag, 30 April 2019









Erfolgreiche Redesignation: BZgA erneut zum WHO-Kollaborationszentrum ernannt

Erfolgreiche Redesignation: BZgA erneut zum WHO-Kollaborationszentrum ernannt

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) nach einem intensiven Prüfprozess erneut zum WHO-Kollaborationszentrum für sexuelle und reproduktive Gesundheit (WHO-CC) berufen.

[weiterlesen >>]

Gamescom 2019: BZgA unterstützt beim verantwortungsvollen Umgang mit Computerspielen & Co

Gamescom 2019: BZgA unterstützt beim verantwortungsvollen Umgang mit Computerspielen & Co

Anlässlich der international größten Computerspiel-Messe Gamescom, die vom 20. bis zum 24. August 2019 in Köln stattfindet, weist die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung auf die Risiken exzessiver Nutzung von digitalen Spielen - ob am Rechner, der Konsole, dem Tablet oder am Smartphone - hin

[weiterlesen >>]

BZgA rät bei Hitze zum vorsichtigen Umgang mit Alkohol

BZgA rät bei Hitze zum vorsichtigen Umgang mit Alkohol

Alkoholische Getränke als Durstlöscher ungeeignet

[weiterlesen >>]

Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen vorbeugen

Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen vorbeugen

Neues Onlineangebot der BZgA informiert Familien und Fachkräfte

[weiterlesen >>]

Klasse 10e des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Marbach gewinnt Hauptpreis des BZgA-Wettbewerb

Klasse 10e des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Marbach gewinnt Hauptpreis des BZgA-Wettbewerb

`Klar bleiben - Feiern ohne Alkohol´

[weiterlesen >>]

Neue BZgA-Daten: Anstiege beim Cannabiskonsum junger Menschen

Neue BZgA-Daten: Anstiege beim Cannabiskonsum junger Menschen

Zum Weltdrogentag am 26. Juni 2019 warnen die Drogenbeauftragte der Bundesregierung und die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) vor mit dem Konsum von Cannabis verbundenen Risiken. Neue Studiendaten der BZgA zeigen, dass der Konsum von Cannabis bei jungen Menschen im Alter von 12 bis 25 Jahren in Deutschland seit 2016 weiter angestiegen ist.

[weiterlesen >>]