x

haOlam.de benötigt Ihre Spende für den Betrieb!

  Wir bitten Sie, uns mit ihrer Spende zu unterstützen –
Spenden an das ADC Bildungswerk sind steuerlich absetzbar,
da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist. Und: Jeder Cent fließt in die Arbeit von haOlamde

Spenden via PayPal


Die Türkei wird zu einem offenen Gefängnis: Ein weiterer Deutscher wird wegen Facebook-Eintrag verurteilt!

Die Türkei wird zu einem offenen Gefängnis:

Ein weiterer Deutscher wird wegen Facebook-Eintrag verurteilt!


Am 8. März 2019 wurde der Deutsch-Kurde Sidar Dalgic bei seiner Einreise in die Türkei am Flughafen in Istanbul verhaftet.

Herr Dalgic der die doppelte Staatsbürgerschaft besitzt, war auf dem Weg zu einer Hochzeitsfeier eines Verwandten in die kurdische Region. Er kam stattdessen in Untersuchungshaft. Nach zahlreichen Vernehmungen und einem Blitzprozess verurteilte ihn ein Gericht im April zu 30 Monaten Haft. Gegen das Urteil hat Dalgic Widerspruch eingelegt. Er wurde zunächst auf freien Fuß gesetzt, darf das Land jedoch nicht verlassen.

Dem 46-jährigen dreifachen Familienvater aus Essen wird vorgeworfen, sich in Facebook kritisch zur türkischen Regierung geäußert zu haben. Das Sidar Dalgic von seiner Meinungsfreiheit Gebrauch gemacht hat, wurde ihm nun zum Verhängnis.

Mehmet Tanriverdi, stellvertretender Bundesvorsitzender der Kurdischen Gemeinde Deutschland ist über die große Anzahl von Menschen die das gleiche Schicksal erleiden wie Sidar Dalgic besorgt.
"Die Menschen fühlen sich wie in einem offenen Gefängnis. Sie dürfen das Land nicht verlassen und müssen sich regelmäßig bei der Polizei melden. Existenzen sind bedroht und Familien auseinandergerissen. Jedes einzelne Schicksal, so Tanriverdi, ist einer zu viel."

Wie in den meisten Fällen auch, werde das Auswärtige Amt auch im Falle von Sidar Dalgic kaum aktiv. Eine konsularische Betreuung des Angeklagten habe bisher erstaunlicher Weise nicht stattgefunden.
Tanriverdi: "Die Bundesregierung hat mit allen ihr zur Verfügung stehenden Mitteln darauf hinzuwirken, dass ihre Staatsbürger die kein deutsches Gesetz verletzt haben, auch zurückkehren dürfen. Die Betreuung und der Schutz der eigenen Staatsbürger ist eine wichtige Grundlage für das Vertrauensverhältnis zwischen Bürgern und Staat.


Autor: Kurdische Gemeinde D
Bild Quelle:


Freitag, 03 Mai 2019









Zu den jüngsten Ausschreitungen bei Demonstrationen gegen die türkische Invasion in

Zu den jüngsten Ausschreitungen bei Demonstrationen gegen die türkische Invasion in

Stellungnahme der Kurdischen Gemeinde Deutschland e.V.

[weiterlesen >>]

Erklärung zum völkerrechtswidrigen Einmarsch der Türkei in Nordsyrien

Erklärung zum völkerrechtswidrigen Einmarsch der Türkei in Nordsyrien

Mit scharfen Worten verurteilt der ehemalige hannoversche Oberbürgermeister Dr. h.c. Herbert Schmalstieg und Sprecher des Beirates der Kurdischen Gemeinde Deutschland e.V. (KGD) die Invasion der türkischen Armee und ihrer Milizen in Nordsyrien.

[weiterlesen >>]

Kurdische Gemeinde zum Terroranschlag von Halle:

Antisemitismus ist Menschenverachtend und hat keinen Platz in Deutschland!

Antisemitismus ist Menschenverachtend und hat keinen Platz in Deutschland!

Die Kurdische Gemeinde Deutschland ist über den niederträchtigen Anschlag auf die Synagoge in Halle und die zwei Todesopfer erschüttert.

[weiterlesen >>]

Kurdische Gemeinde Deutschland begrüßt den Gesetzesentwurf der nordrhein-westfälischen Landesregierung zur religiöser und weltanschaulicher Neutralität der Justiz

Kurdische Gemeinde Deutschland begrüßt den Gesetzesentwurf der nordrhein-westfälischen Landesregierung zur religiöser und weltanschaulicher Neutralität der Justiz

Cahit Basar, Generalsekretär der Kurdischen Gemeinde Deutschland, sieht in dem Vorstoß des Justizministers einen sinnvollen Schritt, um persönliche Glaubensangelegenheiten nicht demonstrativ in den öffentlichen Raum zu tragen.

[weiterlesen >>]

Erzieherin aus Hamburg in der Türkei festgenommen!

Erzieherin aus Hamburg in der Türkei festgenommen!

Gemäß verlässlicher Quellen befindet sich eine weitere deutsche Staatsangehörige seit gestern in türkischer Haft.

[weiterlesen >>]

Die Verhaftung deutscher Staatsbürger nach türkischem Fahndungsaufruf per Interpol ist ein Ausdruck reiner politischer Willkür!

Die Verhaftung deutscher Staatsbürger nach türkischem Fahndungsaufruf per Interpol ist ein Ausdruck reiner politischer Willkür!

Erneut ist ein deutscher Staatsbürger nach einem türkischen Fahndungsaufruf per Interpol im EU-Ausland verhaftet worden:

[weiterlesen >>]