x

haOlam.de benötigt Ihre Spende für den Betrieb!

  Wir bitten Sie, uns mit ihrer Spende zu unterstützen –
Spenden an das ADC Bildungswerk sind steuerlich absetzbar,
da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist. Und: Jeder Cent fließt in die Arbeit von haOlamde

Spenden via PayPal


Kein Handschlag: Trump lässt Merkel erneut kalt abblitzen [Video]

Kein Handschlag: Trump lässt Merkel erneut kalt abblitzen [Video]


Bilder und Szenen sagen oft mehr als tausend Worte. Anlässlich der Feierlichkeiten zum 75. Jahrestag des D-Day trafen Bundeskanzlerin Merkel und US-Präsident Trump kurz aufeinander. Doch Trump zeigte Merkel, was sie (ihm) bedeutet: nämlich gar nichts. Er ignorierte sie komplett, verweigerte ihr den Handschlag.

Von Dr. David Berger

Der Focus dazu: „Merkel und Trump geben sich vor der versammelten Presse nicht wie üblich die Hand, stellen sich auch nicht für ein Pressefoto auf. Und mehr noch: Trump lehnt jeden Kontakt mit Merkel ab.

Die deutsche Bundeskanzlerin steht wie ein Schulmädchen da, deutet an sich hinzusetzen, zögert, macht einen Schritt auf Trump zu, zögert wieder. Währenddessen ignoriert Trump sie nach allen Regeln der diplomatischen Kunst. Schließlich setzen sich beide.“

Und wieder wird deutlich: Merkel hat Deutschland in eine seit 1945 nicht gekannte Isolation weltweit getrieben. Der für Merkel so unerfreulichen Begegnung waren wiederholt unsachliche Attacken der deutschen Kanzlerin auf Präsident Trump vorangegangen. Zuletzt in einer weltweit als peinlich aufgenommenen Ansprache vor den Absolventen der US-Eliteuniversität Harvard in Cambridge bei Boston.

 

Philosophia Perennis

Werbung

___


Autor: Dr. David Berger
Bild Quelle: Screenshot YT


Donnerstag, 06 Juni 2019





Tja, es hallt aus dem Wald heraus, wie man hineinruft! Wie sagt man auch so schön: "Der Kas ist gebissen"! Die werden ganz bestimmt keine Freunde mehr!

Es ist doch keine Auszeichnung wenn man Donnys Hände schütteln darf. Unsere Nochkanzlerin ist doch wohl froh gewesen, daß sie mit ihm nicht die Spielchen kleiner Jungs aus der fünften Schulklasse mitmachen mußte "Ich habe einen kräftigeren Händedruck als du". Das Spielchen hat er ja schon mal gegen den französischen Präsidenten verloren. Auf der Elite-Uni ist doch bei der Rede der Kanzlerin überhaupt nicht der Name Trump erwähnt worden. Warum auch? Aber warum fanden die Zuhörer diese Rede eigentlich so phantastisch? Waren bei dieser Veranstaltung denn nur peinliche Menschen oder Dummköpfe anwesend oder handelte es sich um die zukünftige Elite der USA? Ob das Verhalten Donnys gute diplomatische Gepflogenheit audrückt kann ich aber nur stark bezweifeln. Wenn ich nur an die ganzen Fettnäpfchen vor und während seines Besuches in Großbritanien denke. Aber er kann immer noch als großes Vorbild und nicht nur als Buhmann dienen. Ich freue mich schon auf die Zeit wenn die USA wieder einen Staatsmann als Präsidenten haben.

Amtszeit Merkel, Energiekosten verdoppelt, Windkraft als Alternative ein riesen Flop! Deutschland und Europa mit kulturfremden Eindringlingen überschwemmt, immer mehr Städte werden zu "ashhole towns", die Bundeswehr verteitigungsunfähig: Hubschrauber werden vom ADAC ausgeliehen um Piloten auszubilden. Diese Aufzählung könnte man noch unendlich fortführen. Grüne und Linke, in Deutschland kurz vor der Regierungsübernahme und dann gute Nacht Deutschland! Aber, es gibt hier tatsächlich Kommentatoren, die sich lieber über Trump, die Griffel mit Haßtiraden wundschreiben. Setzen Note 6 Thema verfehlt!

„Merkel hat Deutschland in eine seit 1945 nicht gekannte Isolation weltweit getrieben.“ Aus welchem Verschwörungshandbuch ist denn diese Story? Vielleicht kommt sie ja von Heiko Schrang, mit dem der Autor dieser Story, Dr. David Berger, scheinbar gut kann. Jedenfalls hat er kein Problem damit, sich von diesem Antisemiten, der behauptet, es könnten eine halbe Million Tote bei dem "Bombenholocaust dort in Dresden" gegeben haben, interviewen zu lassen. https://www.youtube.com/watch?v=uJJpw-9RaJc https://philosophia-perennis.com/tag/heiko-schrang/ Schrangs abenteuerliche Verschwörungtheorien über die „Bilderberger“, die NWO oder David Rockefeller, der mit Luzifer im Bunde stünde, sind nur die Spitze der antisemitischen Geschichten, die er auf seinen Webseiten verbreitet. Wenn man dann noch bedenkt, dass auf seiner Agenda etliche Reichsbürgernarrative stehen, wird man den Eindruck nicht los, das dieser Mist auf David Berger irgendwie abgefärbt hat. https://philosophia-perennis.com/2018/07/14/merkel-co-keiner-von-uns-hat-euch-um-dieses-ideologische-experiment-einer-politischen-elite-gebeten/ Ach ja: Heiko Schrang hat in seinem Verlag, in dem vor allem seine verschwörungstheoretischen und reichsbürgerapologetischen Bücher erschienen sind, das Gemeinschaftswerk „Wir sind noch mehr: Deutschland in Aufruhr“ herausgegeben, in dem Beiträge von u.a. Vera Lengsfeld, David Berger und Wolfgang van de Rydt veröffentlicht wurden. https://shop.macht-steuert-wissen.de/de/buecher-und-mehr/?category=1 Letzterer verbreitet auf seinem Blog die Story, der Mossad hätte das angebliche Christchurch-Massaker als Rache-Operation gegen BDS und die neuseeländische Regierung inszeniert. https://opposition24.com/das-christchurch-massaker-genug-stoff-fuer-zwei-filme/

Ach alex, ich schreibe doch keine Hasstiraden. Schließlich möchte ich Ihnen weder auf den Senkel treten noch daß Ihnen der Kragen platzt . Immerhin scheinen Sie jedoch kein Psychologe sondern eine Lehrkraft gewesen zu sein. Bis in die 1960er schrieben die damaligen Lehrer den von Ihnen aufgeführten Spruch. Ich hatte den ja sehr oft im Aufsatzheft stehen. Vielleicht sind Sie ja mein alter Lehrer. Oder meinten Sie vielleicht mit Hasstiraden den Beitrag von Simer.

@5 sio2willi.. Gratuliere, zum ersten Mal habe ich mir beim lesen Ihres Beitrags, ein leichtes Grinsen nicht verkneifen können.

Wesentlich bemerkenswerter ist aber am Anfang die ,,Wasser"-Szene, als D.Trump anweist, die zwei bereitgestellten Wassergläser sofort zu entfernen...... Wasser ist ein starkes Symbol für Leben, Reinigung,Neuanfang usw..

Tja, das ist mal wieder ein Beweis für die Evolution (grins), denn dort ist es ja das Alphamännchen, das sich immer durchsetzende einer Gruppe gleicher Spezies. Zwar nicht unbedingt "Genderkonform" aber kann man hoffentlich verstehen. AM und DT sind halt beide Alphatiere und es ist eigentlich egal ob Donny "Amerika first" sagt oder Angie "Alternativlos", beide liegen mehr oder weniger richtig oder falsch aber sie haben klar und deutlich für ihre Poolposition gekämpft, leider oder zum Glück kann nur einer gewinnen.

Sie haben vollkommen Recht pp. Schon das Auftreten von Donny läßt ja hervorragend Vergleiche mit Elefanten zu. Bei der Führungskraft einer Elefantenherde handelt es sich immer um das erfahrenste weibliche Tier. Die männlichen Tiere streifen als Jungbullen noch mit einer Gruppe weiterer sogen. Halbstarken herum. Erst im Alter zieht das Elefantenmännchen einsam seine Kreise in der Steppe und kämpt auch mal gerne gegen unschuldige Bäume oder Bäumchen. Mit viel Glück rettet er sich heute in Naturschutzgebiete und wird dort steinalt. Außerhalb dieser Schutzzonen sind die Überlebensmöglichkeiten wegen seiner prächtigen Stoßzähne nicht so berauschend. Das alles war mir vor Ihrem Beitrag noch gar nicht so bewußt gewesen. Vielen Dank für Ihren Hinweis.

@9sio Aber gern doch, habe an Ihrem Beispiel bemerkt, dass es in der Natur kein Gender gibt, ist ja auch ein interessanter Aspekt.

@9..ich wußte nicht, daß Sie solche Kenntnise von Brehms Tierleben haben. Aber die Elefanten, kämpfen nicht mit Bäumchen, sie schaben nur Ihre Haut. Aber ich weiß nicht, was Ihre Geschichte mit dem amerikanischen Präsidenten zu tun hat!???

@11alex Moin Alex, ist doch ziemlich eindeutig, bei den Elefanten hat die Kuh das sagen, da hat der gute Sio doch total "Recht". In der Politik setzt sich der Stärkere durch, ob das demokratisch ist, wie in den USA oder undemokratisch wie in den massenhaften Diktaturen. Wichtig ist, dass in der Natur alles eine Ordnung hat, in der Politik aber reicht noch nicht einmal das demokratische Votum der Wähler um die mit der anderen Meinung dazu zu bringen das zu akzeptieren, egal ob es um die Präsidentenwahl, den Brexit oder die Mehrheit des EU-Votums geht.