Der Verzicht auf Demokratie

Der Verzicht auf Demokratie

Der Verzicht auf Demokratie


Nach der blutigen Niederschlagung des friedlichen Protestes vor 30 Jahren mit militärischen Mitteln auf dem Tian’anmen-Platz in Peking verspricht die kommunistische Führung der Volksrepublik China ihren Bürgern einen zunehmenden Wohlstand, wenn die Untertanen auf demokratische Rechte verzichten. Bis heute scheint der Pakt zu halten.

Der Verzicht auf Demokratie

Von Dr. Nathan Warszawski

Was in China Erfolgt hat, sollte auch in Deutschland funktionieren! Welche Partei kann denn mit Versprechen am besten umgehen? Die Parteien der „großen“ Koalition haben sich bereits ausreichend als unfähig erwiesen. Somit fällt die hehre Aufgabe den Grünen in den Schoß. Der geringe Altersunterschied der Grünen Politiker zu ihren Wählern (die alten Grünen sollen abdanken) wird der Partei den Sieg bescheren! Dabei versprechen die Grünen Politiker ihren Wählern keinen Wohlstand, sondern Armut! Dafür wird das Klima samt Planet Erde gerettet. Und ohne Rettung des Planeten ist jeder Wohlstand sinnlos. Der Planet kann nur von den Grünen gerettet werden. Wer dem widerspricht, ist ein Klimaleugner, also ein Ketzer, der den Ausschluss aus der Gemeinschaft verdient.

Während die Chinesen vor 30 Jahren lediglich auf Demokratie verzichten, um Wohlstand zu erringen, verzichten die Deutschen auf Demokratie und Wohlstand, um nicht aus der Gemeinschaft entfernt zu werden.

 

Foto: Stalin und Mao


Autor: Dr. Nathan Warszawsk
Bild Quelle: Post of the People's Republic of China [Public domain]


Sonntag, 09 Juni 2019







  Alle Felder müssen ausgefüllt werden
Name:
E-Mail:
Text:
Sicherheitsabfrage 18+ 4=
Ich versichere, nichts rechtlich und/oder moralisch Verwerfliches geäußert zu haben! Ich bin mir bewusst, das meine IP Adresse gespeichert wird!
 

 



Staatlich geförderte Umverteilungen

Staatlich geförderte Umverteilungen

Der aktuelle Bestseller vom Thilo Sarrazin trägt bekanntlich den unerhörten Titel ´Feindliche Übernahme´. Klingt auf Anhieb markig.

[weiterlesen >>]

Eine kurze Geschichte der zum Selbstmord bereiten Europäer

Eine kurze Geschichte der zum Selbstmord bereiten Europäer

Die Vertragspartner des Iran sind die USA, Frankreich, Großbritannien, Deutschland, Russland und China. Das Vertragsziel ist, den Iran daran zu hindern, Atomwaffen und die dazu notwendigen Raketen zu entwickeln oder zu besorgen, um einen Atomkrieg gegen die Vertragspartner führen zu können.

[weiterlesen >>]

Vulgärmarxismus für Einfältige

Vulgärmarxismus für Einfältige

Wer sich diesem Buch nähert, darf nicht viel erwarten. Schon gar nicht eine Einführung in den Marxismus. Um dieses Buch richtig einzuordnen, sollte der Leser ausgezeichnete Kenntnisse zumindest über `Das Kapital´ von Marx mitbringen. Band I genügt.

[weiterlesen >>]

Der Verzicht auf Demokratie

Der Verzicht auf Demokratie

Nach der blutigen Niederschlagung des friedlichen Protestes vor 30 Jahren mit militärischen Mitteln auf dem Tian’anmen-Platz in Peking verspricht die kommunistische Führung der Volksrepublik China ihren Bürgern einen zunehmenden Wohlstand, wenn die Untertanen auf demokratische Rechte verzichten. Bis heute scheint der Pakt zu halten.

[weiterlesen >>]

Nach der Europawahl:

Am Scheideweg

Am Scheideweg

Gut eine Woche nach Abschluss der Europawahlen ist nun allerorten wieder die übliche Ernüchterung, soll heißen: der tagespolitische Dünnpfiff eingekehrt.

[weiterlesen >>]

Sollen (dürfen) sich Juden in der Öffentlichkeit als solche zu erkennen geben?

Sollen (dürfen) sich Juden in der Öffentlichkeit als solche zu erkennen geben?

Seit dem frühen Mittelalter geistert diese Aufforderung in Europa, bevorzugt in deutschen Landen. Juden werden verpflichtet, in der Öffentlichkeit einen Judenhut, einen gelber Judenring (Judenkreis) und im letzten Jahrhundert einen gelben Judenstern zu tragen.

[weiterlesen >>]