x

haOlam.de benötigt Ihre Spende für den Betrieb!

  Wir bitten Sie, uns mit ihrer Spende zu unterstützen –
Spenden an das ADC Bildungswerk sind steuerlich absetzbar,
da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist. Und: Jeder Cent fließt in die Arbeit von haOlamde

Spenden via PayPal


Korruptionsaffäre: Belgien setzt als drittes Land UNRWA-Finanzierung aus

Korruptionsaffäre: Belgien setzt als drittes Land UNRWA-Finanzierung aus


Belgien hat seine Finanzierung des UN-Hilfswerks für palästinensische Flüchtlinge (UNRWA) vorübergehend ausgesetzt, nachdem Berichte über eine Untersuchung der Vereinten Nationen wegen ethischen Fehlverhaltens leitender Mitarbeiter vorliegen, so die israelische Botschaft in Belgien.

Von Tovah Lazarof, The Jerusalem Post

Die Botschaft twitterte am Freitag über die Aussetzung der Zahlungen und zitierte den belgischen Minister für Finanzen und Entwicklungszusammenarbeit, Alexander De Croo, der sagte: „Wenn die Anschuldigungen wahr sind, ist das völlig inakzeptabel“. (…) Auch die Niederlande und die Schweiz haben die Zahlungen bis zu den Ergebnissen der Untersuchung ausgesetzt. (…)

Das Außenministerium der Palästinensischen Autonomiebehörde bedauerte am Donnerstag die Entscheidung einiger Geberländer, die Zahlungen an das Hilfswerk der Vereinten Nationen, das 5,4 Millionen palästinensische Flüchtlinge betreut, auszusetzen.

‚Diese lebenswichtigen Beiträge unterstützen und sichern eher direkt die Kontinuität der Kernaufgaben der UNRWA in den Bereichen Bildung für Kinder, Gesundheitsfürsorge für Familien, Hilfe und soziale Dienste, auch für Jugendliche und Frauen, sowie Nothilfe, einschließlich Nahrungsmittelhilfe für die Ärmsten unter den Flüchtlingen‘, sagte das Außenministerium der PA. ‚Wir rufen alle auf, von der Politisierung einer solchen humanitären Hilfe Abstand zu nehmen.‘ (…)

Der US-Sonderbeauftragte Jason Greenblatt tweete daraufhin: ‚Anstatt die Untersuchung der UNRWA zu begrüßen, warnte das Außenministerium der PA davor, ‚die von der UNRWA angebotene humanitäre Hilfe zu politisieren‘. Hier geht es nicht um Politik, sondern um Transparenz und Verantwortlichkeit. Es ist Spendergeld, nicht das der PA. Die Geber haben das Recht sicherzustellen, dass die Hilfe so verwendet wird, wie vorgesehen.‘ (…)

Trotz der Berichte über ethisches Fehlverhalten spendete Kuwait am Mittwoch 5 Millionen Dollar an die UNRWA.


Autor: MENA Watch
Bild Quelle:


Montag, 05 August 2019









Die Angriffe auf Saudi-Arabien sind eine neue Art der Bedrohung

 Die Angriffe auf Saudi-Arabien sind eine neue Art der Bedrohung

Die Entfernung vom Jemen [zu den saudischen Ölanlagen in] Abqaiq beträgt ungefähr 1.200 bis 1.600 Kilometer, je nachdem, von wo die Drohne gestartet wurde.

[weiterlesen >>]

Houthis drohen Israel mit Raketenangriffen

Houthis drohen Israel mit Raketenangriffen

Während die Houthis gerade weltweit in den Medien präsent sind, weil die iranischen Stellvertreter im Jemen die Verantwortung für die. Angriffe auf die saudi-arabischen Ölanlagen übernommen hat, veröffentlichten sie bereits Ende August ein Video, in dem sie Israel mit Raketenangriffen drohen.

[weiterlesen >>]

Ölversorgung: Momentan reichen die Reserven

 Ölversorgung: Momentan reichen die Reserven

Der Drohnenangriff auf eine der wichtigsten Ölanlagen Saudi-Arabiens könnte einen Teil der saudischen Erdölexporte für Tage oder sogar Wochen lahmlegen und die Energiepreise deutlich in die Höhe treiben.

[weiterlesen >>]

Hisbollah Führer kündigt neue Schläge gegen Israel an

 Hisbollah Führer kündigt neue Schläge gegen Israel an

Hisbollah-Führer Hassan Nasrallah sagte am Dienstag, dass die israelischen Streitkräfte Schwäche gezeigt hätten während eines Vorfalls Anfang diesen Monats, bei dem eine inszenierte Evakuierung von ‚verwundeten Soldaten’ aus einem Mannschaftstransportwagen durchgeführt wurde, der von seiner Gruppe mit Panzerabwehrraketen beschossen worden war.

[weiterlesen >>]

Iranische Polizei verkündet neuen Plan zur Durchsetzung der Hijabpflicht

 Iranische Polizei verkündet neuen Plan zur Durchsetzung der Hijabpflicht

Nachdem es die Polizei der Islamischen Republik nicht geschafft hat, die wachsende öffentliche Opposition gegen die Verschleierungspflicht durch Festnahmen und harte Haftstrafen einzudämmen, [hat] sie sich daran [gemacht], einen neuen Plan umzusetzen.

[weiterlesen >>]

Schreckensherrschaft der IS-Frauen in syrischem Flüchtlingslager

 Schreckensherrschaft der IS-Frauen in syrischem Flüchtlingslager

Ein halbes Jahr nach der territorialen Niederlage von ISIS wird das Zeltlager al-Hol zu einer Brutstätte der Radikalisierung.

[weiterlesen >>]