x

haOlam.de benötigt Ihre Spende für den Betrieb!

  Wir bitten Sie, uns mit ihrer Spende zu unterstützen –
Spenden an das ADC Bildungswerk sind steuerlich absetzbar,
da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist. Und: Jeder Cent fließt in die Arbeit von haOlamde

Spenden via PayPal


Was steckt hinter den israelischen Luftschlägen in Syrien?

Was steckt hinter den israelischen Luftschlägen in Syrien?


Am Samstagabend unternahm Israel einen gezielten Schlag auf ein Gebiet südöstlich von Damaskus, bei dem es dabei Mitglieder der iranischen Quds-Briganden, schiitische Milizen und Drohnen ins Visier genommen hat.

Von Seth J. Fratzman, The Jerusalem Post

Diese drei Komponenten bilden den Kern der iranischen Strategie in der Region und seiner Bedrohung Israels und anderer US-Verbündeter. Die iranische Drohnentechnologie wurde zum Beispiel von Houthi-Rebellen im Jemen gegen Saudi-Arabien eingesetzt, und schiitischen Milizen wird vorgeworfen, US-Streitkräfte im Irak zu konfrontieren.

Die Luftangriffe am Samstagabend stehen im Zusammenhang mit zunehmenden Spannungen in der Region zwischen dem Iran und den USA sowie den jüngsten Luftangriffen im Irak auf schiitische Milizen oder die sogenannten Volksmobilisierungseinheiten (Popular Mobilization Forces, PMF). Diese Milizen wurden 2014 gegründet, um den Islamischen Staat zu bekämpfen, haben aber zunehmend eine Form angenommen, die der Hisbollah im Libanon ähnlicher ist, aber noch mehr Macht besitzt. Im Irak wurden die PMF im Januar 2018 als offizielle irakische Sicherheitseinheiten aufgenommen. Ihnen gehören zahlreiche Paramilitärs an, deren Kommandanten oft mit den iranischen Revolutionsgarden verbunden sind. (…)

Während die schiitischen Milizen sowohl im Irak als auch in Syrien an Einfluss gewannen, bedrohten iranische Drohnen Israel. Eine von ihnen konnte im Februar 2018 in den israelischen Luftraum eindringen. Im August 2017 sagte der ehemalige Luftwaffenkommandant Amir Eshel, dass Israel in fünf Jahren mehr als 100 Mal in Syrien zugeschlagen habe. Diese Zahl wuchs bis Januar 2019 auf mehr als 1.000 Luftangriffe an, dem ehemaligen Stabschef Gadi Eisenkot zufolge habe Israel Tausende von iranischen Zielen getroffen. Im Mai 2018 feuerten iranische Streitkräfte in Syrien eine Salve von Raketen auf Israel ab. Dies war eine der wenigen Reaktionen auf die israelischen Luftangriffe

 

Übersetzt von MENA Watch - Foto: Israelische F-35


Autor: MENA Watch
Bild Quelle: Major Ofer, Israeli Air Force רס"ן עופר, חיל האוויר הישראלי [CC BY 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by/


Sonntag, 25 August 2019









Hisbollah Führer kündigt neue Schläge gegen Israel an

 Hisbollah Führer kündigt neue Schläge gegen Israel an

Hisbollah-Führer Hassan Nasrallah sagte am Dienstag, dass die israelischen Streitkräfte Schwäche gezeigt hätten während eines Vorfalls Anfang diesen Monats, bei dem eine inszenierte Evakuierung von ‚verwundeten Soldaten’ aus einem Mannschaftstransportwagen durchgeführt wurde, der von seiner Gruppe mit Panzerabwehrraketen beschossen worden war.

[weiterlesen >>]

Iranische Polizei verkündet neuen Plan zur Durchsetzung der Hijabpflicht

 Iranische Polizei verkündet neuen Plan zur Durchsetzung der Hijabpflicht

Nachdem es die Polizei der Islamischen Republik nicht geschafft hat, die wachsende öffentliche Opposition gegen die Verschleierungspflicht durch Festnahmen und harte Haftstrafen einzudämmen, [hat] sie sich daran [gemacht], einen neuen Plan umzusetzen.

[weiterlesen >>]

Schreckensherrschaft der IS-Frauen in syrischem Flüchtlingslager

 Schreckensherrschaft der IS-Frauen in syrischem Flüchtlingslager

Ein halbes Jahr nach der territorialen Niederlage von ISIS wird das Zeltlager al-Hol zu einer Brutstätte der Radikalisierung.

[weiterlesen >>]

Buchtipp: `Antisemitismus seit 9/11´

 Buchtipp: `Antisemitismus seit 9/11´

Dieser Tage ist im Baden-Badener Nomos-Verlag der Band `Antisemitismus seit 9/11. Ereignisse Debatten, Kontroversen´ erschienen.

[weiterlesen >>]

Ehrenmord an Palästinenserin löst Empörung aus

 Ehrenmord an Palästinenserin löst Empörung aus

Aktivisten auf der ganzen Welt fordern Gerechtigkeit für eine palästinensische Frau, die, Berichten zufolge, am Donnerstag [vor einer Woche] bei einem Mordanschlag von ihrer Familie getötet wurde.

[weiterlesen >>]

US-Regierung warnt jüdische Gemeinden vor iranischen Anschlägen

 US-Regierung warnt jüdische Gemeinden vor iranischen Anschlägen

Im Jahr 1992 tötete Israel Abbas al-Musawi, einen Gründer der Terrorgruppe Hisbollah im Libanon, bei einem Hubschrauberangriff.

[weiterlesen >>]