x

haOlam.de benötigt Ihre Spende für den Betrieb!

  Wir bitten Sie, uns mit ihrer Spende zu unterstützen –
Spenden an das ADC Bildungswerk sind steuerlich absetzbar,
da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist. Und: Jeder Cent fließt in die Arbeit von haOlamde

Spenden via PayPal


NEU: entscheiden. DAS MAGAZIN ZUR ORGAN- UND GEWEBESPENDE: Wartezimmermagazin entwickelt von BZgA und Deutschem Hausärzteverband

NEU: entscheiden. DAS MAGAZIN ZUR ORGAN- UND GEWEBESPENDE:

Wartezimmermagazin entwickelt von BZgA und Deutschem Hausärzteverband


Die Bundeszentrale fr gesundheitliche Aufklrung (BZgA) und der Deutsche Hausrzteverband e.V. haben im Rahmen ihrer Kooperation das neue Magazin entscheiden. DAS MAGAZIN ZUR ORGAN-UND GEWEBESPENDE als Informationsangebot zur Auslage in Wartezimmern von Hausarztpraxen entwickelt.

Die erste Ausgabe des Magazins beleuchtet auf rund 30 Seiten unterschiedliche Aspekte der Organspende. In mehreren Portraits und Interviews schildern Menschen – in der ersten Ausgabe Testimonials, wie die Moderatorin Ruth Moschner oder Betroffene – ihre persönlichen Geschichten, Erfahrungen und Gedanken rund um die Organspende. Leserinnen und Leser erleben dadurch das Thema aus verschiedenen Perspektiven. Ergänzt werden die Erfahrungsberichte durch übersichtliche Daten und Fakten, eine Zusammenstellung der häufigsten Fragen und Antworten sowie praktische Tipps – beispielsweise, wie man einen Organspendeausweis ausfüllt.

Dr. med. Heidrun Thaiss, Leiterin der BZgA, betont: „Unsere aktuelle Repräsentativbefragung belegt, dass 44 Prozent der Befragten gerne mehr Information zum Thema Organspende hätten. Diesem großen Bedarf nach Information kommen wir mit dem neuen Wartezimmermagazin zum Thema Organspende nach, indem wir Menschen bei ihrer Entscheidung mit seriösen Informationen unterstützen. Gleichzeitig wollen wir auch diejenigen erreichen, für die das Thema Organspende bisher nicht relevant war.“

Hausärztinnen und Hausärzte genießen bei ihren Patientinnen und Patienten ein hohes Vertrauen und sind auch rund um das Thema Organ- und Gewebespende wichtige Ansprechpersonen für fachliche Informationen. Mit der Auslage des Magazins in den Hausarztpraxen erhalten Patientinnen und Patienten die Möglichkeit, sich direkt mit ihren Fragen an ihre Ärztin oder ihren Arzt zu wenden.

Ulrich Weigeldt, Bundesvorsitzender des Deutschen Hausärzteverbandes e.V., sagt: „Organspende ist ein sehr persönliches Thema, das für Patientinnen und Patienten mit vielen individuellen Fragen verbunden ist. Oftmals hat das mit ihren bisherigen Erfahrungen, eigenen Vorstellungen, aber auch mit Unsicherheiten zu tun. Hausärztinnen und Hausärzte sind in der Regel mit der Krankheitsgeschichte ihrer Patienten und ihrem sozialen Umfeld über Jahre vertraut und daher die idealen Ansprechpartner. Denn insbesondere der persönliche Ansatz ist wichtig, um Patientinnen und Patienten vertrauensvoll und kompetent über ein so sensibles Thema zu informieren.

Wir sind überzeugt, die Kampagne „Organspende – Die Entscheidung zählt“ erfolgreich mitgestalten zu können und freuen uns, wenn die Patientinnen und Patienten eine Entscheidung für sich treffen – egal, ob für oder gegen eine Organspende. Wichtig ist es, sich überhaupt mit dem Thema zu beschäftigen.“

„entscheiden. DAS MAGAZIN ZUR ORGAN- UND GEWEBESPENDE“ soll zukünftig ein bis zwei Mal pro Jahr erscheinen. Hausarztpraxen und interessierte Bürgerinnen und Bürger können die kostenfreie Printversion ab sofort bei der BZgA bestellen unter:

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung | 50819 Köln
Online: www.bzga.de/infomaterialien
Fax: 0221/8992257  
E-Mail: order@bzga.de

Außerdem steht das Magazin zum Download bereit unter:
www.bzga.de/infomaterialien/organspende/informationsmaterialien/allgemein/3326/

Weitere Informationen zur Organ- und Gewebespende erhalten Sie unter:
www.organspende-info.de
www.bundesgesundheitsministerium.de/Organspende

Kostenfreies Infotelefon Organspende unter

Tel.: 0800/90 40 400 – Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr 


Autor: BZgA
Bild Quelle:


Dienstag, 27 August 2019









BZgA zum Tag des alkoholgeschädigten Kindes

BZgA zum Tag des alkoholgeschädigten Kindes

Alkoholfrei in der Schwangerschaft fr einen gesunden Start ins Leben

[weiterlesen >>]

BZgA informiert zum Welttag der sexuellen Gesundheit am 04. September

BZgA informiert zum Welttag der sexuellen Gesundheit am 04. September

Zum Welttag der sexuellen Gesundheit am 04. September 2019 weist die Bundeszentrale fr gesundheitliche Aufklrung (BZgA) auf ihr neues Beratungsangebot www.liebesleben.de/beratung zum Schutz vor HIV und anderen sexuell bertragbaren Infektionen (STI) hin.

[weiterlesen >>]

Aktiv zur sexuellen Gesundheit beitragen:

Neu: Frauengesundheitsportal der BZgA informiert zum Thema

Neu: Frauengesundheitsportal der BZgA informiert zum Thema

Im Vorfeld des Welttages der sexuellen Gesundheit am 04. September 2019 weist die Bundeszentrale fr gesundheitliche Aufklrung (BZgA)auf ihren neuen Themenschwerpunkt `Sexuelle Gesundheit unter www.frauengesundheitsportal.de hin.

[weiterlesen >>]

NEU: entscheiden. DAS MAGAZIN ZUR ORGAN- UND GEWEBESPENDE:

Wartezimmermagazin entwickelt von BZgA und Deutschem Hausärzteverband

Wartezimmermagazin entwickelt von BZgA und Deutschem Hausärzteverband

Die Bundeszentrale fr gesundheitliche Aufklrung (BZgA) und der Deutsche Hausrzteverband e.V. haben im Rahmen ihrer Kooperation das neue Magazin entscheiden. DAS MAGAZIN ZUR ORGAN-UND GEWEBESPENDE als Informationsangebot zur Auslage in Wartezimmern von Hausarztpraxen entwickelt.

[weiterlesen >>]

Erfolgreiche Redesignation: BZgA erneut zum WHO-Kollaborationszentrum ernannt

Erfolgreiche Redesignation: BZgA erneut zum WHO-Kollaborationszentrum ernannt

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat die Bundeszentrale fr gesundheitliche Aufklrung (BZgA) nach einem intensiven Prfprozess erneut zum WHO-Kollaborationszentrum fr sexuelle und reproduktive Gesundheit (WHO-CC) berufen.

[weiterlesen >>]

Gamescom 2019: BZgA unterstützt beim verantwortungsvollen Umgang mit Computerspielen & Co

Gamescom 2019: BZgA unterstützt beim verantwortungsvollen Umgang mit Computerspielen & Co

Anlsslich der international grten Computerspiel-Messe Gamescom, die vom 20. bis zum 24. August 2019 in Kln stattfindet, weist die Bundeszentrale fr gesundheitliche Aufklrung auf die Risiken exzessiver Nutzung von digitalen Spielen - ob am Rechner, der Konsole, dem Tablet oder am Smartphone - hin

[weiterlesen >>]