x

haOlam.de benötigt Ihre Spende für den Betrieb!

  Wir bitten Sie, uns mit ihrer Spende zu unterstützen –
Spenden an das ADC Bildungswerk sind steuerlich absetzbar,
da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist. Und: Jeder Cent fließt in die Arbeit von haOlamde

Spenden via PayPal


Ehrenmord an Palästinenserin löst Empörung aus

Ehrenmord an Palästinenserin löst Empörung aus

 Ehrenmord an Palästinenserin löst Empörung aus


Aktivisten auf der ganzen Welt fordern Gerechtigkeit für eine palästinensische Frau, die, Berichten zufolge, am Donnerstag [vor einer Woche] bei einem Mordanschlag von ihrer Familie getötet wurde.

 Ehrenmord an Palästinenserin löst Empörung aus

Von Diana Alghout, The NewArab

Israa Ghraeeb, eine 21-jährige Palästinenserin aus Bethlehem, starb, nachdem sie angeblich von ihrem Bruder geschlagen und gefoltert worden war, da sie in den sozialen Medien ein Video mit einem Mann gepostet hatte, mit dem sie sich bald verloben sollte. Ihr Bruder Ihab, ein kanadischer Staatsbürger, war Berichten zufolge verärgert über das Video, von dem er sagte, dass es die Familie entehre, da es seine Schwester zusammen mit ihrem Verlobten vor der offiziellen Hochzeitszeremonie zeigt. Berichten aus den sozialen Medien zufolge wurde er von ihrem Vater aufgefordert, Israa zu schlagen, nachdem die Cousins der Familie das Filmmaterial online gesehen hatten. Bei dem Versuch, den gewaltsamen Angriffen von Seiten ihrer Familie zu entkommen, stürzte Israa laut Medienberichten aus dem zweiten Stock ihres Hauses und verletzte sich schwer an der Wirbelsäule. (…)

Berichten zufolge wurde sie im Krankenhaus ein zweites Mal angegriffen und es tauchte Online-Videomaterial von ihren Schreien während des mutmaßlichen Angriffs auf. Die Umstände ihres Todes sind unklar. Social-Media-Berichte behaupten, sie sei Tage nach dem Angriff im Krankenhaus zu Hause gestorben. Israas Familie hat die Anschuldigungen zurückgewiesen und behauptet, sie sei an einem Herzinfarkt gestorben. Die Polizei der Palästinensischen Autonomiebehörde hat keine offizielle Erklärung zu dem mutmaßlichen Mord abgegeben. Adalah Justice Project, eine palästinensische Menschenrechtsorganisation, sagte, sie sei ‚empört und betrübt‘ über die ‚abscheuliche Tötung‘ Israas und forderte eine Untersuchung ihres mutmaßlichen Mordes. (…)

Ein arabischer Hashtag, der übersetzt so viel bedeutet wie #WeAreAllIsraa, verbreitete sich rasch online. Social-Media-Nutzer posteten Solidaritätsbekundungen und forderten Gerechtigkeit. Viele wiesen darauf hin, dass Israa alle sozialen Gepflogenheiten befolgte. Sie entschloss sich, ihren Partner zu heiraten, sah ihn mit Erlaubnis ihrer Eltern und mit einer Aufsichtsperson und hielt sich an die islamische Kopfbedeckung, die als Hidschab bekannt ist. Dennoch wurde sie im Namen der Familienehre ermordet. Andere forderten die kanadische Regierung auf, ihren Bruder zu verhaften.

 

Übersetzt von MENA Watch -


Autor: MENA Watch
Bild Quelle: Twitter


Montag, 09 September 2019







  Alle Felder müssen ausgefüllt werden
Name:
E-Mail:
Text:
Sicherheitsabfrage 2+ 1=
Ich versichere, nichts rechtlich und/oder moralisch Verwerfliches geäußert zu haben! Ich bin mir bewusst, das meine IP Adresse gespeichert wird!
 

 



Iranische Polizei verkündet neuen Plan zur Durchsetzung der Hijabpflicht

 Iranische Polizei verkündet neuen Plan zur Durchsetzung der Hijabpflicht

Nachdem es die Polizei der Islamischen Republik nicht geschafft hat, die wachsende öffentliche Opposition gegen die Verschleierungspflicht durch Festnahmen und harte Haftstrafen einzudämmen, [hat] sie sich daran [gemacht], einen neuen Plan umzusetzen.

[weiterlesen >>]

Schreckensherrschaft der IS-Frauen in syrischem Flüchtlingslager

 Schreckensherrschaft der IS-Frauen in syrischem Flüchtlingslager

Ein halbes Jahr nach der territorialen Niederlage von ISIS wird das Zeltlager al-Hol zu einer Brutstätte der Radikalisierung.

[weiterlesen >>]

Buchtipp: `Antisemitismus seit 9/11´

 Buchtipp: `Antisemitismus seit 9/11´

Dieser Tage ist im Baden-Badener Nomos-Verlag der Band `Antisemitismus seit 9/11. Ereignisse Debatten, Kontroversen´ erschienen.

[weiterlesen >>]

Ehrenmord an Palästinenserin löst Empörung aus

 Ehrenmord an Palästinenserin löst Empörung aus

Aktivisten auf der ganzen Welt fordern Gerechtigkeit für eine palästinensische Frau, die, Berichten zufolge, am Donnerstag [vor einer Woche] bei einem Mordanschlag von ihrer Familie getötet wurde.

[weiterlesen >>]

US-Regierung warnt jüdische Gemeinden vor iranischen Anschlägen

 US-Regierung warnt jüdische Gemeinden vor iranischen Anschlägen

Im Jahr 1992 tötete Israel Abbas al-Musawi, einen Gründer der Terrorgruppe Hisbollah im Libanon, bei einem Hubschrauberangriff.

[weiterlesen >>]

`Die meisten Araber werden an der Seite Israels stehen´

`Die meisten Araber werden an der Seite Israels stehen´

Der Außenminister Bahrains und ein saudischer Journalist sowie ein saudischer Militärexperte lieferten neue Belege für die sich verbessernden Beziehungen zwischen Israel und den Ländern am Persischen Golf, als sie Verständnis und Unterstützung für Israels Vorgehen gegen die Hisbollah am Sonntag äußerten.

[weiterlesen >>]