x

haOlam.de benötigt Ihre Spende für den Betrieb!

  Wir bitten Sie, uns mit ihrer Spende zu unterstützen –
Spenden an das ADC Bildungswerk sind steuerlich absetzbar,
da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist. Und: Jeder Cent fließt in die Arbeit von haOlamde

Spenden via PayPal


Netanyahu trifft Putin in Sotschi

Netanyahu trifft Putin in Sotschi


​Premierminister Benjamin Netanyahu flog am Donnerstag (12.9.) nach Sotschi,

Russland, um über die Sicherheitslage zu sprechen und sich mit militärisch abzustimmen. Bei seiner Abreise erklärte Netanyahu:

„Dies ist eine wichtige Reise. Derzeit agieren wir an mehreren Fronten, um die Sicherheit Israels zu gewährleisten und uns gegen die Angriffsversuche vom Iran und seinen Stellvertretern zu verteidigen. Diese Reise soll dafür sorgen, dass diese wichtige Kooperation bestehen bleibt, einer Kollisionen zwischen uns und den russischen Streitkräften vorbeugt und die gemeinsamen Ziele voranzutreiben – der Abzug des Irans aus Syrien. Das ist der Grund meiner Reise.”

Nach einem Treffen mit dem russischen Verteidigungsminister Sergei Shoigu am Donnerstag traf Premierminister Netanyahu den russischen Präsidenten Wladimir Putin und machte folgende Bermerkungen:

„Die Sicherheitskoordination zwischen uns ist immer wichtig, aber sie ist derzeit besonders wichtig, da es im letzten Monat einen ernsten Anstieg in der Anzahl der Versuche seitens Iran gab, Israel aus dem syrischen Territorium anzugreifen und dort Präzisionsraketen gegen uns zu platzieren. Aus unserer Sicht ist das eine unvertretbare Bedrohung und wir reagieren darauf. Daher ist es notwendig, dass wir uns abstimmen, um Kollisionen zu verhindern.“

 

(Amt des Premierministers - Foto: Premierminister Netanyahu und Präsident Putin in Sotschi


Autor: Botschaft Israel
Bild Quelle: GPO/Amos Ben Gershom


Sonntag, 15 September 2019