x

haOlam.de benötigt Ihre Spende für den Betrieb!

  Wir bitten Sie, uns mit ihrer Spende zu unterstützen –
Spenden an das ADC Bildungswerk sind steuerlich absetzbar,
da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist. Und: Jeder Cent fließt in die Arbeit von haOlamde

Spenden via PayPal


Seehofer kriecht zu Kreuze

Seehofer kriecht zu Kreuze

Seehofer kriecht zu Kreuze


Obwohl die Türkei aufgrund des Erdogan-Merkel-Deals in den letzen 3 Jahren lediglich 1.800 Flüchtlinge aus Griechenland zurückgenommen hatte und nun sogar im Spiegel zu lesen war, dass Erdogan seine Flüchtlingszahlen getürkt hatte, kriecht Seehofer bei Erdogan zu Kreuze:

Seehofer kriecht zu Kreuze

Innenminister Horst Seehofer hat der Türkei vor Beratungen über den wackelnden Flüchtlingspakt weiter Unterstützung zugesagt. Die Delegation sei nach Ankara gereist, um das Abkommen zwischen der Europäischen Union und der Türkei zu stärken.

„Ohne Eure Solidarität wäre das Migrationsproblem in unserer Region so nicht bewältigt worden“, so Seehofer an den Gastgeber, seinen türkischen Kollegen Süleyman Soylu, gewandt. „Ein ganz herzliches Dankeschön. Das ist eine Leistung, die auch in die Welthistorie eingehen wird.“

(Spiegel)

Von Aron Sperber

Erdogan hat sich in Syrien verzockt. Von Putin wurde Erdogan mit einem Eis abgspeist und auch Trump weiß, dass bei Erdogan nichts dahintersteckt.

Nur bei den Deutschen geht für Erdogan nach wie vor jedes Spiel auf. Solange Europa nicht dazu bereit ist, seine Grenzen selbst zu schützen, kann Erdogan Europa finanziell und politisch erpressen. Desto unterwürfiger Deutschland zu Kreuze kriecht, desto unverschämter wird Erdogan.

Dass ausgerechnet deutschen Fans am folgenden Tag bei Erdogans Club in Istanbul ihre Fahnen wegen eines Kreuzes im Stadtwappen abgenommen wurden, war kein Zufall, sondern – wie alles bei Erdogan – eine kalkulierte Provokation.

Kreuze werden Europäern am Boden Konstantinopels abgenommen, während sich der Halbmond über die türkischen Häfen ungehindert nach Europa ausbreiten kann. Solange Europa sein Schicksal lieber in die Hände seines Erzfeindes legt, als sich selbst beim Grenzschutz die Hände schmutzig zu machen, kann sich Erdogan jede Unverschämtheit herausnehmen.

Schlimmer als die Demütigung der Europäer ist jedoch die ethnische Säuberung, die den Kurden nun durch den von Deutschland gestärkten Neo-Sultan droht. Was Erdogan mit seinen Jihadisten den Kurden antun will, die als Einzige in der Region (auch für uns) den IS bekämpft hatten, ist jedoch nur ein Vorgeschmack von dem, was Erdogan auch für uns in Europa in Planung hat.

 

 


Autor: Aron Sperber
Bild Quelle: Patrick Büttgen, phoenix [CC BY-SA 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)]


Sonntag, 06 Oktober 2019






Und diesen Rückratlosen habe ich vor Jahren noch gewählt! Da war Franz Josef ein anderes Kaliber!

Sie haben vollkommen Recht. Es ist eine Schande wie sich ein bayerischer Löwe dem Pascha des neuen, noch kleinen osmanischen Reiches unterwirft. Wir sollten den moslemischen Asylsuchenden und Flüchtlinge die gleichen Zustände wie in der Türkei bescheren. Noch besser wäre ja Asyl höchstens Christen zu gewähren die in der Lage sind, sich und ihre Angehörigen für mindestens 25 Jahre über Wasser zu halten ohne das unsere Sozialkassen beansprucht würden. Außerdem wird es höchste Zeit daß Angehörige anderer Religionen als Christen- oder Judentum aus Europa ausgewiesen werden. Am besten in den Jemen, wo mit Waffen von uns und aus den USA geklärt werden soll, was der wahre Glaube ist. Dann haben wir zwar unsere freiheitlich, demokratische Grundordnung verraten, brauchen uns aber auch keine Sorgen vor einer Islamisierung des Abendlandes mehr zu machen. Frei nach dem Motto lieber ein Ende mit Schrecken als Schrecken ohne Ende. Wäre das vielleicht ein Lösung die Aron Sperber vorschwebt oder welch humane Vorschläge hätte er anzubieten?

@2sio.. sind Sie krank? Ich gehe zu fast 90% mit Ihnen konform! Oder haben Sie nur alles zynisch gemeint?

@3 Sie haben eigentlich genug meiner Beiträge gelesen um zu wissen, daß der Beitrag unter @2 Zynismus pur ist. Bedenklich finde ich aber Ihre fast 90%ige Zustimmung, es sei denn Sie meinten das auch zynisch. Der Beitrag von Sperber zeichnet sich davon aus nur zu stänkern, die Ängste der Menschen zu schüren und natürlich keine Alternativen aufzuführen. Er mag ein hervorragender rechter Demagoge sein, auf seine Meinung sollte man aber nicht hereinfallen. Das hervorragend meinte ich nicht als Lob.

@4..und ich dachte sio hat endlich seine Irrwege verlassen und ist endlich auf dem richtigen Pfad!

@5 Ach Dr. alex, frühestens nach einer neuen Machtergreifung würde ich diese Meinung nicht mehr kundtun. Da Sie dies aber zu fast 90 Prozent richig oder gut finden, beweist es somit nur Ihre Geisteshaltung. Obwohl ich nicht im Ausland lebe, denke ich immer öfter an Heine der nachts um seinen Schlaf gebracht war.

@6..sio Glauben Sie etwa die Linken oder die Kommunisten sind einen Deut besser wie die Rechten (siehe Antifa) und haben weniger Menschen ermordet? Aber Sie meinen hier wohl nicht den "Heine Versand"?LOL Meine Geisteshaltung??? von einer richtigen Analyse dieser, sind Sie noch meilenweit entfernt!

@7 Tja alex, wer versucht sich über Heine lustig zu machen, zeigt seine Geisteshaltung. Bleiben Sie wie Sie sind. Sonst hätte ich doch niemand mehr, dem ich unaufgefordert besserwisserische Ratschläge erteilen kann. LOL!


  Alle Felder müssen ausgefüllt werden
Name:
E-Mail:
Text:
Sicherheitsabfrage 3+ 2=
Ich versichere, nichts rechtlich und/oder moralisch Verwerfliches geäußert zu haben! Ich bin mir bewusst, das meine IP Adresse gespeichert wird!
 

 



Erdogans `Schutzzone´ und `Grenzschutz´

Erdogans `Schutzzone´ und `Grenzschutz´

`Schutzzone´ nennt Erdogan seinen neuen, alten IS, den er mit seinen Jihadisten zur Vernichtung der Kurden wiedererrichten will.

[weiterlesen >>]

Seehofer kriecht zu Kreuze

Seehofer kriecht zu Kreuze

Obwohl die Türkei aufgrund des Erdogan-Merkel-Deals in den letzen 3 Jahren lediglich 1.800 Flüchtlinge aus Griechenland zurückgenommen hatte und nun sogar im Spiegel zu lesen war, dass Erdogan seine Flüchtlingszahlen getürkt hatte, kriecht Seehofer bei Erdogan zu Kreuze:

[weiterlesen >>]

Kollateralschäden der Schutzsuche

Kollateralschäden der Schutzsuche

Die mit türkischen Landunsgbooten auf Lesbos angekommenen `Schutzsuchenden´ fackelten ihr griechisches Flüchtlingslager ab, um rasch aufs Festland und Richtung Germoney zu gelangen.

[weiterlesen >>]

Weltklima, Weltrevolution, Weltregierung

Weltklima, Weltrevolution, Weltregierung

Der Spiegel schwärmt von der „grünen Weltrevolution“. Kindlich ist nur das Maskottchen jener Jugend-Bewegung, die von berechnenden Erwachsenen inszeniert wird.

[weiterlesen >>]

Erdogan schickt seine Landungsboote

Erdogan schickt seine Landungsboote

Erdogan hat sich in Syrien mächtig verzockt. Die USA lassen die Kurden als ihre einzigen verlässlichen Partner im Kampf gegen den IS doch nicht so einfach fallen, und als Erdogan in Moskau um die Schonung seiner Dschihadisten in Idlib ersuchte, wurde er für seine diplomatischen Bemühungen von Putin mit einem Eis abgspeist.

[weiterlesen >>]

Erdogan kassiert Milliarden für nix

Erdogan kassiert Milliarden für nix

Seit Merkels Deal mit Erdogan wurden laut Zeit lediglich 1.210 Migranten in die Türkei zurückgeschickt. Die Rückschiebung in die Türkei ist für Migranten daher keine Abschreckung.

[weiterlesen >>]