Erster Flug einer EL AL-Maschine in die Vereinigten Arabischen Emirate [Video]

Erster Flug einer EL AL-Maschine in die Vereinigten Arabischen Emirate [Video]


Wie haOlam.de bereits berichtete, versuchen die deutschen Einheitsmedien, einen weiteren, wichtigen diplomatischen Erfolg des US-Präsidenten Donald Trump kleinzureden oder nach allen Kräften schlecht zu machen.

Erster Flug einer EL AL-Maschine in die Vereinigten Arabischen Emirate [Video]

Von Sarah Goldmann

Es handelt sich um die Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten, die unter wesentlicher Vermittlung des US-Präsidenten zustande gekommen ist.

Man muss sich dabei vor Augen führen, dass dies nach Jahrzehnten erst das dritte Mal ist, dass (nach Ägypten und Jordanien) ein arabisches Land friedliche Beziehungen und gegenseitigen wirtschaftlichen Nutzen mit Israel anstrebt.

Ein Symbol dafür war der erste kommerzielle Direktflug, den die größte israelische Fluggesellschaft, El Al, am 31. August in die Vereinigten Arabischen Emirate unternahm. Die israelische Botschaft informiert:

Heute ist der erste Direktflug einer israelischen Fluggesellschaft in die Vereinigten Arabischen Emirate gestartet. Der Flug der israelischen Fluggesellschaft El Al führte unter anderem über den Luftraum von Saudi-Arabien.

An Bord befinden sich eine hochrangige israelische Delegation unter der Leitung des Nationalen Sicherheitsberaters, Meir Ben-Shabbat, und eine US-amerikanische Delegation unter der Leitung von US-Sicherheitsberater Robert O’Brien und US-Präsidentschaftsberater Jared Kushner, die nach der Landung in Abu Dhabi offiziell empfangen werden.

Dabei ist nicht nur der Flug an sich historisch, sondern auch die beiläufig eingefügte Information, dass die Route über den Luftraum von Saudi-Arabien führt. Saudi-Arabien ist das Land des Wahhabismus, eines streng traditionalistischen sunnitischen Islams, der keine religiöse Toleranz kennt. Das Land hatte seinen Luftraum bislang für israelische Flugzeuge gesperrt gehalten. Bei aller Vorsicht könnte dies bedeuten, dass der Hass auf Israel auch in diesem arabischen Land langsam der (wirtschaftlichen) Vernunft weicht.

Auf der Internetseite der Tagesschau erwähnte man Trump allerdings nur in dem Zusammenhang, dass Delegationsleiter Jared Kushner sein Schwiegersohn sei, vielleicht um den Eindruck von Klüngelei zu erzeugen. Ansonsten war der Tagesschau und den Tagesthemen vom 31.08.2020 das historische Ereignis keine Silbe wert. Den Stellenwert lassen sie am Ende ihrer Alibi-Meldung so verlauten: „Über dieses Thema berichtete Inforadio am 31. August 2020 um 10:02 Uhr.“

 

 


Autor: Redaktion
Bild Quelle: User: Grauesel at wikivoyage shared / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)


Freitag, 04 September 2020

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2020 fallen kosten von 7400€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 46% erhalten.

46%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal