Keine Ausreden mehr - Abschiebung des NS-Kriegsverbrechers aus Kanada

Keine Ausreden mehr - Abschiebung des NS-Kriegsverbrechers aus Kanada


B nai Brith fordert die kanadische Regierung auf, ein Mitglied der NS-Todesschwadron abzuschieben.

Keine Ausreden mehr - Abschiebung des NS-Kriegsverbrechers aus Kanada

B'nai Brith Canada fordert die kanadische Regierung auf, einen Nazi-Kriegsverbrecher zu deportieren, der während des Zweiten Weltkriegs in einer SS-Todesschwadron diente.

In einer am Donnerstagabend veröffentlichten Erklärung forderte B'nai Brith Canada die kanadische Regierung auf, Helmut Oberlander, einen in der Ukraine geborenen ethnischen Deutschen, der während des Holocaust in der mobilen Tötungseinheit der SS diente, auszuschließen.

Oberlander und sein Rechtsteam haben bisher die Abschiebungsbemühungen mit rechtlichen Herausforderungen behindert.

Im vergangenen Dezember wurde Oberlanders Berufungsverfahren vom Obersten Gerichtshof Kanadas abgelehnt. Jetzt hat auch die Einwanderungs- und Flüchtlingsbehörde gegen ihn entschieden.

"Nach Jahrzehnten der Unterhaltung seiner Ausreden muss die Gerechtigkeit endlich bedient werden. Die Regierung muss dieses Problem ein für alle Mal lösen", sagte B'nai Brith Canada in einer Erklärung.

Vor fast zwei Jahren schrieb der kanadische Premierminister Trudeau Geschichte, indem er sich offiziell bei Holocaust-Überlebenden für die Ablehnung jüdischer Flüchtlinge durch Kanada in der MS St. Louis im Jahr 1939 entschuldigte. Er sagte: „Heute bin ich im Unterhaus aufgestanden, um ein längst überfälliges Problem zu lösen Entschuldigung an die jüdischen Flüchtlinge Kanada wandte sich ab. Mit dieser Entschuldigung hoffe ich aufrichtig, dass wir ein Licht auf dieses schmerzhafte Kapitel unserer Geschichte werfen und sicherstellen können, dass seine Lehren niemals vergessen werden. “

"Da es Trudeau jedoch nicht gelungen ist, einen Nazi zu deportieren, dessen SS-Todesschwadron, Einsatzkommando 10a, mehr als 90.000 unschuldige Männer, Frauen und Kinder ermordet hat, wirft er leider Fragen darüber auf, was genau gelernt wurde und wie viel Geschichte vergessen wurde." B. 'nai Brith Canada angeklagt.

"Wenn die Versprechen der Regierung auf Gerechtigkeit und eine bessere Zukunft ernst waren, dann ist dies die letzte Chance, dies in Bezug auf Oberländer zu beweisen."

Oberlander wird derzeit abgeschoben, weil er seine Vergangenheit falsch dargestellt und damit illegal nach Kanada eingereist ist. B'nai Brith und Rechtsanwalt David Matas haben die Bemühungen zur Deportation von Oberlander angeführt.

„Oberlander hat bereits alle erdenklichen Maßstäbe für ein ordnungsgemäßes Verfahren erhalten, und noch einige mehr. Und er hat jeden Schritt auf dem Weg verloren “, sagte Michael Mostyn, Chief Executive Officer von B'nai Brith Canada. „Es gibt keine Entschuldigung mehr, seine sofortige Abschiebung aus diesem Land zu verzögern.

„Kanada kann nicht zulassen, dass seine Prozesse verspottet werden. Oberlander hatte seinen Tag vor Gericht und verlor. Ihn jetzt nicht zu entfernen, wäre für jeden Holocaust-Überlebenden in diesem Land ein Schlag in den Bauch - und würde die Versprechen des Premierministers auf Gerechtigkeit bedeutungslos machen. “

„Oberlander hatte mehr als genug Möglichkeiten, sich vor Kanadas Gerichten zu verteidigen. Er hat seine letzte Berufung verloren und sollte sofort abgeschoben werden ", sagte Matas." Keine Verzögerungen mehr. Keine Berufungen mehr. Kanadier fordern Gerechtigkeit und weitere Verzögerungen verspotten diese Gerechtigkeit. "

Mostyn fügte hinzu: "Es sollte keine Toleranz für Nazis geben, weder in Kanada noch anderswo auf der Welt."


Autor: Redaktion
Bild Quelle: B nai Brith Kanada


Freitag, 23 Oktober 2020

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2020 fallen kosten von 7400€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 43% erhalten.

43%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal