Blutbad in Mosambik

Blutbad in Mosambik


Islamisten köpfen und zerhacken mehr als 50 Menschen in einem Dorf

Blutbad in Mosambik

Von Dr. David Berger

Mehr als 50 Menschen sind im Norden Mosambiks im Dorf Muatide von militanten Islamisten geköpft und zerhackt worden, so u.a. die BBC. In einem anderen Dorf erschossen die Terroristen des „Islamischen Staats“ zahlreiche Menschen und brannten die Häuser ab.

Die fanatischen Muslime widmeten den Fußballplatz in Muatide zu einer Art „Hinrichtungsplatz“ um, wo sie die Einwohner des Dorfes enthaupteten und die Leichen zerhackten. Dabei riefen sie dauernd „Allahu Akbar“. Die Gräueltat dauerte von vergangener Freitagnacht bis Sonntag.

In weiteren Dörfern feuerten sie zudem Schüsse ab, entführten Frauen und setzten Häuser in Brand.

Brutalster Angriff des IS in der Region

Das Massaker ist die neueste Etappe in einer ganzen Reihe von grausamen Angriffen, die die Íslamisten seit 2017 in der gasreichen Provinz Cabo Delgado verübt haben.

Die Mörder arbeiten eng mit dem Islamischen Staat (IS) zusammen, wodurch sie im südlichen Afrika Fuß fassen konnten. Auch hier hat der IS die Verzweiflung über Armut und Arbeitslosigkeit benutzt, um Jugendliche für seinen Kampf zur Errichtung einer islamischen Herrschaft in der Region zu rekrutieren.

Die BBC schätzt den jüngsten Angriff als den wahrscheinlich brutalsten ein, der von der IS je in der Region durchgeführt wurde. Der Schock bei vielen Menschen sei groß.

 

Philosophia Perennis - Dr. Dr. David Berger (Jg. 1968) war nach Promotion (Dr. phil.) und Habilitation (Dr. theol.) viele Jahre Professor im Vatikan. 2010 Outing: Es erscheint das zum Besteller werdende Buch "Der heilige Schein". Anschließend zwei Jahre Chefredakteur eines Gay-Magazins, Rauswurf wegen zu offener Islamkritik. Seit 2016 Blogger (philosophia-perennis) und freier Journalist (u.a. für die Die Zeit, Junge Freiheit, The European). Seine Bibliographie wissenschaftlicher Schriften umfasst ca. 1.000 Titel.


Autor: Dr. David Berger
Bild Quelle: Screenshot YT


Dienstag, 10 November 2020

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2021 fallen kosten von 10.730€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 25% erhalten.

25%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de