ISIS Angriff auf ausländische Diplomaten in Saudi-Arabien

ISIS Angriff auf ausländische Diplomaten in Saudi-Arabien


Der islamische Staat sagte, er habe französische Diplomaten, die an der Zeremonie auf dem Friedhof in Jiddah teilnahmen, wegen Mohammed-Karikaturen ins Visier genommen.

ISIS Angriff auf ausländische Diplomaten in Saudi-Arabien

Die Gruppe des Islamischen Staates (ISIS) hat am Donnerstag die Verantwortung für eine Explosion am Vortag auf einem Friedhof in Saudi-Arabien übernommen. Sie bezog sich hauptsächlich auf französische Diplomaten, die an der Zeremonie zum Gedenken an das Ende des Ersten Weltkriegs teilnahmen, berichtete The Associated Press .

Andere Europäer und Amerikaner nahmen an der Zeremonie auf dem Nicht-Muslime-Friedhof in der Küstenstadt Jiddah des Königreichs teil. Die Explosion verwundete drei Menschen und hinterließ leichte bis leichte Verletzungen.

ISIS sagte in einem Posting in seiner Nachrichtenagentur Aamaq , dass es sich in erster Linie an den französischen Konsul richtete, der an der Zeremonie teilnahm, weil sein Land Karikaturen des Propheten Mohammed veröffentlichte.
Die Behauptung wurde auch auf einem der militanten Telegrammkanäle des IS übertragen, der besagte, dass seine Kämpfer das Sprengmittel bei der Zeremonie einsetzen konnten. Die Gruppe bot keinen Beweis für ihre Behauptung.

Der französische Präsident Emmanuel Macron ist unter Beschuss geraten, weil er die Veröffentlichung von Cartoons verteidigt, die den Propheten Mohammed aus Gründen der Meinungsfreiheit darstellen.

Macrons Äußerungen kamen nach der Enthauptung des Französischlehrers Samuel Paty in der Nähe von Paris durch einen mutmaßlichen Dschihadisten, nachdem Paty seinen Schülern während einer Lektion über die Meinungsfreiheit Cartoons des Propheten Mohammed gezeigt hatte.

Dies folgte auf die Neuveröffentlichung der umstrittenen Cartoons im September durch die satirische französische Wochenzeitung Charlie Hebdo , die selbst von islamistischen Terroristen ins Visier genommen wurde .

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat die Anklage gegen Frankreich angeführt und Macrons Geisteszustand in Frage gestellt. Als Reaktion darauf rief Frankreich seinen Botschafter in der Türkei zu Konsultationen zurück, eine Premiere in den französisch-türkischen diplomatischen Beziehungen.

Während ISIS in Saudi-Arabien noch nie eine größere Präsenz hatte, war der letzte größere Angriff seiner Terroristen im Königreich im Jahr 2015.

Am Donnerstagabend versprach der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman, "mit eiserner Faust gegen jeden zu streiken, der unsere Sicherheit und Stabilität untergraben möchte".


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Screenshot


Freitag, 13 November 2020

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2021 fallen kosten von 10.730€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 25% erhalten.

25%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de