Internationaler Strafgerichtshof will gegen Boko Haram ermitteln

Internationaler Strafgerichtshof will gegen Boko Haram ermitteln


Der Internationale Strafgerichtshof will ein Ermittlungsverfahren gegen die islamistische Miliz Boko Haram sowie Sicherheitstruppen Nigerias eröffnen

Internationaler Strafgerichtshof will gegen Boko Haram ermitteln

Das habe Chefanklägerin Fatou Bensouda gestern in Den Haag angekündigt. Es gäbe ausreichend Hinweise, dass Mitglieder von Boko Haram schwere Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen hätten. Dazu gehörten unter anderem Mord, Vergewaltigung, Versklavung, Folter und Geiselnahme.

Außerdem habe die Anklage des Weltstrafgerichtes nach eigenen Angaben genügend Hinweise, dass auch die Sicherheitskräfte schwere Verbrechen begangen haben. Auch sie sollten strafrechtlich verfolgt werden wegen Mordes, sexueller Gewalt, Folter und anderer Gewalttaten gegen die Bevölkerung.

Die Anklage habe Vorwürfe zu Kriegsverbrechen in Nigeria bereits seit 2010 untersucht. Zunächst, so habe Bensouda erklärt, hätte sie den Behörden des Landes Gelegenheit geben wollen, diese Verbrechen selbst strafrechtlich zu verfolgen. Dies sei aber nicht ausreichend geschehen.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Youtube Screenshot


Samstag, 12 Dezember 2020

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2021 fallen kosten von 10.730€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 32% erhalten.

32%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de