Top pakistanischer Geistlicher: Der Islam lehrt uns, dass Israel nur den Juden gehört

Top pakistanischer Geistlicher: Der Islam lehrt uns, dass Israel nur den Juden gehört


teht ein neues Friedensabkommen zwischen Israel und Pakistan bevor? Hochrangiger islamischer Geistlicher befürwortet die Anerkennung Israels.

Top pakistanischer Geistlicher: Der Islam lehrt uns, dass Israel nur den Juden gehört

Ein hochrangiger pakistanischer islamischer Geistlicher und ehemaliger Gesetzgeber hat die Anerkennung des Staates Israel gefordert und Muslime auf der ganzen Welt aufgefordert, den jüdischen Staat zu akzeptieren.

Maulana Muhammad Khan Sherani, die bis 2018 Vorsitzende des pakistanischen Rates für Islamische Ideologie war - ein Gremium, das die Regierung und das Parlament in islamischem Recht berät - und bis 2018 als Gesetzgeberin in der Nationalversammlung der Partei Jamiat Ulema-e-Islam das Wochenende, an dem laut islamischer Theologie das historische Land Israel „nur den Juden gehört“.

Laut einem Bericht des britisch-pakistanischen Schriftstellers Noor Dahri befürwortete Sherani am Samstag die formelle Anerkennung des Staates Israel und sagte, die Muslime seien verpflichtet, die jüdischen Rechte in der Region anzuerkennen.


"Dies ist ein internationales Problem, ich unterstütze die Anerkennung Israels", sagte Sherani laut dem Bericht.

"Gebildete Muslime müssen verstehen, dass der Koran und die Geschichte uns beweisen, dass das Land Israel nur den Juden gehört. König David baute das Haus Gottes in Jerusalem für die Israelis und nicht für die Palästinenser."

Dahri twitterte einen Clip aus Sheranis Aussage in Paschtu-Sprache.

Urdu News bestätigte Dahris Bericht und veröffentlichte ein exklusives Interview mit Sherani.

Im Interview schien Sherani jedoch seine Kritik an palästinensisch-arabischen Behauptungen über das historische Land Israel zu begründen und sagte: "Es sollte einen israelischen Staat im westlichen Teil und einen palästinensischen Staat im östlichen Teil geben." Sherani klärte nicht, ob die Ost-West-Grenze entlang des Jordan, der Israel vom Königreich Jordanien mit palästinensischer Mehrheit trennt, oder entlang der Grünen Linie vor 1967 verlaufen würde.

"Wenn die beiden Seiten zusammen sitzen, warum sollte dann jemand andere Bedingungen haben", fügte Sherani hinzu.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Dienstag, 22 Dezember 2020

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2021 fallen kosten von 10.730€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 25% erhalten.

25%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de