Solidarität mit der HDP

Solidarität mit der HDP


Die türkische Generalstaatsanwaltschaft hat diese Woche ein Verbotsverfahren gegen die Demokratische Partei der Völker (HDP) eingeleitet. Hinzu kamen der Entzug des Abgeordnetenmandats von Ömer Faruk Gergerlio?lu und das strafrechtliche Vorgehen gegen Hunderte weiterer Abgeordnete und Mitglieder der HDP. Knapp 700 Politiker:innen der HDP sollen ein dauerhaftes Politikverbot bekommen.

Solidarität mit der HDP

Bereits seit Jahren sind die HDP und ihre Politiker:innen massiven Angriffen ausgesetzt – mit der Beantragung der Verbots der zweitgrößten Oppositionspartei hat der massive Abbau von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit in der Türkei nun eine neue Qualität erreicht.

 

„Die zögerliche Haltung der demokratischen Welt und der Bundesregierung zu dieser systematischen Abschaffung demokratischer Strukturen ist unerträglich“, urteilt Ali Ertan Toprak, Bundesvorsitzender der Kurdischen Gemeinde Deutschland.

 

Toprak befindet, dass die Verlautbarung des Auswärtigen Amtes vom 18. März 2021, nicht nur äußerst schwach, sondern auch ganz in der Logik des türkischen Regimes sei, da darin von der von über sieben Millionen Wählerinnen und Wählern gewählten HDP eine Abgrenzung von der PKK gefordert wird. Toprak: „Diese absurde Gleichsetzung und der Generalverdacht gegenüber allen Parteimitgliedern der HDP, die sich für Frieden und Demokratie einsetzen, darf für das Auswärtige Amt keine Blaupause sein, die man unkritisch nachplappert."

 

Die Kurdische Gemeinde Deutschland fordert daher eine klare Verurteilung der türkischen Repressionspolitik und uneingeschränkte Solidarität mit der HDP.

 

Die wirtschaftliche und politische Kooperation mit dem Erdogan-Regime muss spätestens jetzt hinterfragt, und Sanktionen


Autor: Kurdische Gemeinde D
Bild Quelle:


Freitag, 19 März 2021

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bieten Nachrichten zu Themen aus aller Welt an – vollständig unabhängig von politischen Parteien, Institutionen und Interessengruppen. Nur so können wir Ihnen eine freie und unbeeinflusste Berichterstattung nach hohen journalistischen Standards garantieren. Unsere Unabhängigkeit bedeutet allerdings auch, dass wir nicht durch staatliche Mittel finanziert werden: Wir sind daher auf die private Unterstützung unserer Leser angewiesen. Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, lassen Sie uns eine Spende über PayPal zukommen! 

Sie können wahlweise ein Förderabo abschließen oder den Spendenbetrag frei selbst bestimmen:

Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo abschließen für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo abschließen für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo abschließen für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Kurdische Gemeinde D

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

haOlam werbefrei
Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Ließ Juristin ,mdr Intendantin Karola Wille, Personal bespitzeln?

Downloadals pdf 


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage