weitere Artikel

Tausend Festnahmen bei Protesten in Russland

Tausend Festnahmen bei Protesten in Russland


In Russland sind bei Demonstrationen zur Unterstützung des im Straflager inhaftierten Regierungskritikers Alexej Nawalny am Mittwoch mehr als 1.000 Menschen festgenommen worden.

Tausend Festnahmen bei Protesten in Russland

Das Menschenrechtsportal ovdinfo.org habe am frühen Abend für mehr als 80 Städte über 1.000 Festnahmen aufgelistet, darunter allein mehr als 300 in St. Petersburg. Nawalny befinde sich seit drei Wochen im Hungerstreik, um so eine Behandlung von einem unabhängigen Arzt zu erwirken.

Vereinzelt habe es Berichte über Polizeigewalt gegen die friedlichen Demonstranten gegeben. Die Menschen hätten trotz Drohungen der Behörden zu Zehntausenden „Freiheit für Nawalny!" gerufen und gefordert, dem schwer erkrankten 44-Jährigen ärztliche Hilfe zu leisten. Nach Angaben des russischen Strafvollzugs werde Nawalny auf einer Krankenstation im Straflager behandelt. Die Behörden sähen keine Gefahr für sein Leben.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Von Rave - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=99192629


Donnerstag, 22 April 2021

Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Spenden via Bitcoin

Wallet:bc1qe4kn348vfhrxdgvlfchgprtdd8h3vg60uhhdct



Folgen Sie und auf:


flag Whatsapp Whatsapp

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

Vorfall Melden
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Antisemitismus im öffentlich-rechtlichen Fernsehen: Graubereich mdr

Download

als pdf     als epub