weitere Artikel

Vier Tote nach Taliban-Anschlag in Pakistan

Vier Tote nach Taliban-Anschlag in Pakistan


Bei einer Explosion am Parkplatz eines Luxushotels im pakistanischen Quetta sind mindestens vier Menschen getötet worden.

Vier Tote nach Taliban-Anschlag in Pakistan

Mindestens zwölf weitere seinen verletzt worden. Die Bombe sei in einem Auto eingebaut gewesen. Mehrere Autos hätten nach der Explosion Feuer gefangen, Bilder in sozialen Medien würden eine große, schwarze Rauchwolke zeigen.

Innenminister Sheikh Rashid Ahmed habe erklärt, dass eine chinesische Delegation unter der Leitung des chinesischen Botschafters in Islamabad das Ziel gewesen sei. Die Delegation wäre zum Zeitpunkt der Explosion aber nicht im Hotel gewesen.

Die pakistanische Dachorganisation der militant-islamistischen Taliban, Tehreek-e-Taliban Pakistan (TTP), habe den Angriff für sich reklamiert. In einer Mitteilung auf WhatsApp habe es geheißen, dass hochrangige Offizielle das Ziel gewesen seien.

Über Jahre hätten Militante der Islamischen Bewegung Ostturkestans (Etim) - eine Gruppe, die früher in der chinesischen Provinz Xinjiang aktiv war - Unterschlupf bei der TTP in ihrer ehemaligen Hochburg an der afghanischen Grenze gefunden. Die pakistanischen Islamisten seien dann ab 2014 in einer Serie von Militäroffensiven vertrieben worden.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Thursday, 22 April 2021

Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de