weitere Artikel

UN leitet Millionen an mit Terror verbundene palästinensische NGOs weiter

UN leitet Millionen an mit Terror verbundene palästinensische NGOs weiter


Von 2016 bis 2020 haben die Vereinten Nationen (UN) mindestens 40 Millionen US-Dollar an radikale NGOs der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) geleitet, die Verbindungen zu Terrororganisationen haben und BDS fördern.

UN leitet Millionen an mit Terror verbundene palästinensische NGOs weiter

Der Bericht, der 19 PA-NGOs befragte, die von der UNO finanziert wurden, ergab, dass fast alle von ihnen BDS unterstützen und acht von ihnen Verbindungen zur Hamas oder den Terrorgruppen der Volksfront zur Befreiung Palästinas (PFLP) haben.

Einige der in dem Bericht genannten NGOs, die mit Terror in Verbindung stehen, sind die Union of Agricultural Work Committees und die Union of Health Work Committees, die von USAID als die jeweiligen Agrar- und Gesundheitsabteilungen der PFLP identifiziert wurden, und das Palästinensische Zentrum für Menschenrechte , das nach Angaben des israelischen Ministeriums für strategische Angelegenheiten Verbindungen zu Hamas und PFLP hat.


„Wie bei den meisten rabiaten anti-israelischen NGOs sind ihre Namen harmlos und verleiten die Menschen zu der Annahme, dass sie die Menschenrechte fördern, aber in Wirklichkeit verkaufen sie böswillige anti-israelische Agenden“, sagte Eytan Meir, Direktor für Außenbeziehungen und Entwicklung bei Im Tirtzu.

Der Bericht stellt außerdem fest, dass die UNO in ihrer Berichterstattung nicht vollständig transparent ist. In der UN-Berichterstattung werden "oft die 'Implementierungspartner' ausgelassen, die die Mittel zur Durchführung der Programme erhalten. Dies schafft eine Situation, in der Millionen von Dollar an Finanzmitteln nicht berücksichtigt werden", behauptete Im Tirtzu.

Der Bericht hob auch die unverhältnismäßige Rolle der Vereinigten Staaten bei der UN-Finanzierung hervor und stellte fest, dass die USA 22 % des Kernbudgets der Vereinten Nationen und 25 % ihres Friedenssicherungsbudgets finanzieren.

„Die Unterstützung von Terrorismus und BDS steht im direkten Gegensatz zu den Werten und Wünschen der Vereinigten Staaten“, heißt es in dem Bericht. "Im Juli 2019 hat das US-Repräsentantenhaus mit überwältigender Mehrheit eine Anti-BDS-Resolution verabschiedet und bis heute haben mehr als 30 Bundesstaaten Anti-BDS-Gesetze verabschiedet."

Als Lösung plädierte Im Tirtzu für mehr Transparenz und die Verabschiedung eines UN-äquivalenten Taylor Force Act.

Der Taylor Force Act, der im März 2018 vom damaligen US-Präsidenten Donald Trump unterzeichnet wurde, verlangt von den USA, ihre Hilfe für die Palästinensische Autonomiebehörde einzustellen, solange sie weiterhin Stipendien an Einzelpersonen oder Familien von Personen zahlt, die Terrorakte begangen haben.

„Ein ähnliches Gesetz kann in Bezug auf die Vereinten Nationen umgesetzt werden“, sagte Im Tirtzu, „das vorsehen würde, dass die USA ihre Hilfe für die Vereinten Nationen einstellen werden, solange sie weiterhin Propagandaorganisationen finanzieren, die Verbindungen zu terroristischen Gruppen haben, BDS fördern , und Lobbyarbeit bei internationalen Gremien gegen Israel."

"Ein solches Gesetz würde von den Vereinten Nationen verlangen, die Finanzierung dieser Organisationen zu kürzen, aus Angst, die Finanzierung von den USA, ihrem größten Geber, zu verlieren."


Autor: Redaktion
Bild Quelle: By Patrick Gruban, cropped and downsampled by Pine - originally posted to Flickr as UN General Assembly, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=4806869


Dienstag, 13 Juli 2021

Umfrage

Würden Sie 10€ mtl. zahlen um haOlam.de WERBERFREI zu lesen?




Vielen Dank für die Teilnahme

Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Spenden via Bitcoin

Wallet:bc1qe4kn348vfhrxdgvlfchgprtdd8h3vg60uhhdct



Alle Felder müssen ausgefüllt werden


Ich versichere, nichts rechtlich und/oder moralisch Verwerfliches geäußert zu haben! Ich bin mir bewusst, das meine IP Adresse gespeichert wird!

 

Folgen Sie und auf:


flag Whatsapp Whatsapp

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

Vorfall Melden
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Antisemitismus im öffentlich-rechtlichen Fernsehen: Graubereich mdr

Download

als pdf     als epub


Samstag, 29 Mai 2021

UNO verurteilt israelische Bauern wegen Beschädigung von Terrorballons aus dem Gazastreifen

UNO-verurteilt-israelische-Bauern-wegen-Beschdigung-von-Terrorballons-aus-dem-Gazastreifen

Die UNO-Vollversammlung beschloss Dienstag eine Resolution, die israelische Bauern wegen der Beschädigung palästinensischer Brandballons (oder „Terrorballons“) verurteilte, die Militante aus dem Gazastreifen – zusammen mit gelegentlichen Raketensalven – über die Grenze nach Südisrael schicken, was Millionen Dollar Schäden bei Israels Landwirtschaft verursacht.
[weiterlesen...]