weitere Artikel

US-Militär führt Luftangriff gegen Al-Shabaab in Somalia durch

US-Militär führt Luftangriff gegen Al-Shabaab in Somalia durch


Der Luftangriff ist der erste in Somalia seit dem Amtsantritt von Präsident Joe Biden.

US-Militär führt Luftangriff gegen Al-Shabaab in Somalia durch

Das US-Militär führte am Dienstag einen Luftangriff gegen Al-Qaida-nahe Al-Shabaab-Dschihadisten durch, den ersten seit dem Amtsantritt von Präsident Joe Biden, teilte das Pentagon laut AFP mit .

Das US-Militärkommando für Afrika (AFRICOM) hat in Abstimmung mit der somalischen Regierung "heute einen Luftangriff in der Nähe von Galkayo, Somalia, gegen Al-Shabaab durchgeführt", sagte Pentagon-Sprecherin Cindi King der Nachrichtenagentur.

Der Angriff, 700 Kilometer (430 Meilen) nordöstlich von Mogadischu, zielte auf Al-Shabaab-Islamisten ab, sagte King.


„Aufgrund des anhaltenden Engagements zwischen al-Shabaab und somalischen Streitkräften steht noch eine Bewertung des Gefechtsschadens aus, aber die erste Einschätzung des Kommandos ist, dass bei diesem Angriff keine Zivilisten verletzt oder getötet wurden“, fügte sie hinzu.

Der Angriff ist der erste, den das US-Militär in Somalia seit dem 19. Januar, einen Tag vor Bidens Amtseinführung, durchgeführt hat, als AFRICOM bekannt gab, dass es drei Al-Shabaab-Dschihadisten bei zwei Angriffen in Jamaame und Deb Scinnele getötet hatte.

Drohnenangriffe gegen Dschihadisten haben sich während der Amtszeit des ehemaligen Präsidenten Donald Trump von 11 in Somalia im Jahr 2015 auf 64 im Jahr 2019 und auf 54 im Jahr 2020 vervielfacht, so die Nichtregierungsgruppe Airwars, die die zivilen Todesfälle bei Bombenanschlägen auf der ganzen Welt überwacht.

Der Anführer von Al-Shabaab, Ahmed Godane, wurde 2014 bei einem US-Luftangriff getötet .

Seit der Übernahme von Al-Shabaab im Jahr 2008 hatte Godane die Gruppe zu einem Global Player im Al-Qaida-Netzwerk umgestaltet, indem er Bombenanschläge und Selbstmordanschläge in Somalia und anderswo in der Region verübte, darunter den Anschlag am 21. Im Einkaufszentrum Westgate in Nairobi, Kenia, kamen 67 Menschen ums Leben.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Mittwoch, 21 Juli 2021

Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Spenden via Bitcoin

Wallet:bc1qe4kn348vfhrxdgvlfchgprtdd8h3vg60uhhdct



Alle Felder müssen ausgefüllt werden


Ich versichere, nichts rechtlich und/oder moralisch Verwerfliches geäußert zu haben! Ich bin mir bewusst, das meine IP Adresse gespeichert wird!

 

Folgen Sie und auf:


flag Whatsapp Whatsapp

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

Vorfall Melden
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Antisemitismus im öffentlich-rechtlichen Fernsehen: Graubereich mdr

Download

als pdf     als epub