Russische Justiz erhebt weitere Anklage gegen Nawalny

Russische Justiz erhebt weitere Anklage gegen Nawalny


In Russland geht die Justiz weiter hart gegen den inhaftierten Kreml-Kritiker Alexej Nawalny vor.

Russische Justiz erhebt weitere Anklage gegen Nawalny

Gegen den 45-Jährigen werde eine neue Anklage erhoben, die seine Gefängnisstrafe deutlich verlängern könnte. Nawalny werde die Gründung einer rechtswidrigen Organisation vorgeworfen, habe das für schwere Straftaten zuständige Ermittlungskomitee erklärt. Im Falle einer Verurteilung wegen der neuen Vorwürfe drohen Nawalny zusätzlich drei Jahre Gefängnis.

In dem Fall gehe es um Nawalnys Anti-Korruptionsstiftung FBK, die inzwischen in Russland als „extremistisch“ eingestuft und verboten wurde. Nawalny werde nun aber vorgeworfen, mit der Organisation die „Rechte der Bürger verletzt“ zu haben. Die Russen seien durch die Stiftung „zur Teilnahme an nicht genehmigten Versammlungen im Januar aufgerufen“ und damit zu „unerlaubten Handlungen angestachelt“ worden. Nawalny hätte „im Voraus über den illegalen Charakter“ der Kundgebungen Bescheid gewusst.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Donnerstag, 12 August 2021

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage