Das Schicksal des von Nazis geplünderten Gemäldes eines jüdischen Besitzers wird vom Obersten Gerichtshof der USA entschieden

Das Schicksal des von Nazis geplünderten Gemäldes eines jüdischen Besitzers wird vom Obersten Gerichtshof der USA entschieden


Die Familie hat 15 Jahre damit verbracht, ein impressionistisches Gemälde von Pissarro aus dem Jahr 1897 zu retten, das schließlich in einem spanischen Museum landete.

Das Schicksal des von Nazis geplünderten Gemäldes eines jüdischen Besitzers wird vom Obersten Gerichtshof der USA entschieden

Der Oberste Gerichtshof der USA kündigte an, den Fall eines unbezahlbaren impressionistischen Gemäldes von Camille Pissarro aufzunehmen, das von den Nazis aus der Familie einer französischen Jüdin beschlagnahmt wurde.

Der Fall beruht auf dem Besitz des Gemäldes, ein Rechtsstreit, der seit 15 Jahren andauert.

Das Gemälde von 1897 wurde 1939 von Lilly Cassirer, einer in Berlin lebenden Jüdin, unter Zwang an die Nazis verkauft.

Als der Krieg zu Ende war, konnte das Gemälde nicht mehr gefunden werden. Cassirer erhielt eine Entschädigung von 13.000 US-Dollar, berichtete Courthouse News .


Im Jahr 2000 entdeckte Cassirers Enkel das Gemälde, das im Museo Thyssen-Bornemisza in Madrid ausgestellt ist. Anschließend reichte er eine Klage in Kalifornien ein, wo das Gemälde zuvor Teil einer Privatsammlung war.

Das Museum hat argumentiert, dass es in gutem Glauben gehandelt hat, als es 1993 den Pissarro von Baron Hans Heinrich Thyssen-Bornemisza kaufte, und sagte, es habe keine Ahnung von der Provenienz des Gemäldes.

Nach spanischem Recht ist das Museum der rechtmäßige Eigentümer des Gemäldes.

Der Oberste Gerichtshof entscheidet, ob in diesem Fall US-amerikanisches Recht oder kalifornisches Recht Anwendung findet. Das US-Bundesrecht würde sich dem spanischen Recht unterordnen. Laut ARTnews setzen die Nachkommen von Cassierer auf das Argument, dass der Fall nach kalifornischem Recht liege, in diesem Fall würde das Gemälde als Diebesgut betrachtet und somit an die Familie zurückgegeben.

In einem ähnlichen Fall hat die 81-jährige französisch-jüdische Erbin Leone Meyer im Juli ihre Absicht aufgegeben, ein anderes Pissarro-Gemälde, das von den Nazis von ihrer Familie geplündert wurde, von der Universität von Oklahoma, in deren Galerie es sich befindet, restituieren zu lassen, um einen Kampf mit der Schule beenden, berichtete AFP.

Dieser Fall war seit mehr als einem Jahrzehnt im Gange.

2016 gewann Meyer einen Rechtsstreit und wurde offiziell zum Besitzer des Gemäldes erklärt. Gemäß dem Vertrag, den sie mit der University of Oklahoma abgeschlossen hatte, war es ihr jedoch nicht möglich, das Gemälde nach Frankreich zurücktransportieren zu lassen, wo sie es dem Musée d'Orsay in Paris, einem bekannten Museum für impressionistische Kunstwerke, vermachte.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Symbolbild


Samstag, 02 Oktober 2021

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bieten Nachrichten zu Themen aus aller Welt an – vollständig unabhängig von politischen Parteien, Institutionen und Interessengruppen. Nur so können wir Ihnen eine freie und unbeeinflusste Berichterstattung nach hohen journalistischen Standards garantieren. Unsere Unabhängigkeit bedeutet allerdings auch, dass wir nicht durch staatliche Mittel finanziert werden: Wir sind daher auf die private Unterstützung unserer Leser angewiesen. Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, lassen Sie uns eine Spende über PayPal zukommen! 

Sie können wahlweise ein Förderabo abschließen oder den Spendenbetrag frei selbst bestimmen:

Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo abschließen für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo abschließen für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo abschließen für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

haOlam werbefrei
Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Ließ Juristin ,mdr Intendantin Karola Wille, Personal bespitzeln?

Downloadals pdf 


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage