Viele Tote bei IS-Angriff auf Militärkrankenhaus in Kabul

Viele Tote bei IS-Angriff auf Militärkrankenhaus in Kabul


Bei einem Angriff auf das Militärkrankenhaus in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind zahlreiche Menschen getötet oder verletzt worden.

Viele Tote bei IS-Angriff auf Militärkrankenhaus in Kabul

Die Angaben der herrschenden Taliban über die Zahl der Toten schwankte zunächst zwischen 15 und 19. Dem Innenministerium zufolge sei es am Eingang des Krankenhauses im Stadtzentrum zu zwei Explosionen gekommen. Danach sollen Schüsse abgefeuert worden sein. Auf Bildern in sozialen Medien sei eine aufsteigende Rauchwolke zu sehen gewesen.

Die staatliche Nachrichtenagentur Bachtar berichte, dass Augenzeugen zufolge nach einer Explosion am Eingangstor mehrere Kämpfer des „Islamischen Staats“ (IS) in das Krankenhaus vorgedrungen seien und sich dort Gefechte mit Sicherheitskräften geliefert hätten. 

Ein Arzt der Sardar-Mohammad-Daud-Chan-Klinik habe der Nachrichtenagentur AFP gesagt, er hätte anhaltendes Gewehrfeuer gehört: „Ich glaube, die Angreifer gehen von Zimmer zu Zimmer wie beim ersten Mal, als es attackiert wurde.“ 2017 war das Militärkrankenhaus schon einmal von Kämpfern des IS angegriffen worden. Bei dem sieben Stunden dauernden Angriff seien damals mindestens 30 Menschen ums Leben gekommen


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Mittwoch, 03 November 2021

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2022 fallen kosten von 12.900€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 16% erhalten.

16%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

haOlam werbefrei
Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Ließ Juristin ,mdr Intendantin Karola Wille, Personal bespitzeln?

Downloadals pdf 


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage