Libanesischer Autor boykottiert Kulturfestival in Paris wegen israelischer Sängerin

Libanesischer Autor boykottiert Kulturfestival in Paris wegen israelischer Sängerin


Elias Khoury nimmt nicht am Festival Arabofolies teil, weil dort auch eine Ausstellung über orientalische Juden zusehen ist und eine israelische Sängerin auftritt.

 Libanesischer Autor boykottiert Kulturfestival in Paris wegen israelischer Sängerin

Von JNS - Jewish NewsSyndicate

Ein bekannter libanesischer Schriftsteller hat seine Teilnahme an einem Festival für arabische Kultur in Paris zurückgezogen, nachdem er erfahren hatte, dass bei der Veranstaltung eine Ausstellung über Juden in der arabischen Welt zu sehen ist und eine israelische Künstlerin auftreten wird.

Das Festival Arabofolies, das vom Institut du Monde Arabe (IMA) in Frankreich organisiert wird, findet vom 3. bis 12. Dezember statt.

Elias Khoury kündigte letzte Woche in einem Facebook-Posting seinen Rückzug von dem Festival an. Er erklärte auf Arabisch, dass er seine Entscheidung „aufgrund der Zweideutigkeit des Festivals und des Hauchs der Normalisierung [mit Israel], der es umgibt“ getroffen habe, berichtete The New Arab.

Werbung

Im Gespräch mit der arabischsprachigen Nachrichtenagentur Al-Quds Al-Arabi erklärte Khoury weiter, er habe sich zurückgezogen, weil eine israelische Sängerin – mit marokkanischem Hintergrund – zu den teilnehmenden Musikern und Bands gehört, und weil es eine Ausstellung mit dem Titel „Juden des Orients“ gibt.

Die Thema, zu dem Khoury laut The New Arab als Redner auftreten sollte lautete: „Der Konflikt zwischen Literatur, Kino und Geschichte“. Die übrigen Veranstaltungen des Festivals werden wie geplant stattfinden.

Khourys Rückzug erfolgte, nachdem die Palästinensische Kampagne für den akademischen und kulturellen Boykott Israels (PACBI) einen Boykott des Festivals wegen dessen Verbindungen zu israelischen Einrichtungen, darunter das Museum of Israel und das Ben-Zvi-Institut, angeregt hatte.

Zuvor hatten schon weitere palästinensische Künstler in einer Unterstützung der Boykottaktion ihre Teilnahme zurückgezogen.

 

Übersetzt von Alexander Gruber für MENA Watch


Autor: MENA Watch
Bild Quelle:


Dienstag, 14 Dezember 2021

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2022 fallen kosten von 10.900€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 26% erhalten.

26%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: MENA Watch

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Ließ Juristin ,mdr Intendantin Karola Wille, Personal bespitzeln?

Downloadals pdf 


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage