22-jähriger Israeli in Kasachstan getötet

22-jähriger Israeli in Kasachstan getötet


Ashdod: Der Bürgermeister sagt, der in Kasachstan getötete Israeli sei vor zwei Jahren dorthin gezogen, um Zahnmedizin zu studieren

22-jähriger Israeli in Kasachstan getötet

Das israelische Außenministerium berichtete am Samstagmorgen, dass Lavan Kojiashvili, ein 22-jähriger Israeli, der seit zwei Jahren in Kasachstan lebt, am Freitagabend in Almaty, Kasachstan, bei einer gewaltsamen Protestaktion durch Schüsse getötet wurde.

Er hinterlässt seine Eltern und seinen einjährigen Sohn.

Ashdods stellvertretender Bürgermeister Eli Nacht sagte, Lavan sei in Israel geboren und vor zwei Jahren nach Kasachstan gezogen, um Zahnmedizin zu studieren. Auch seine Eltern sind aufgrund ihres Immobiliengeschäfts in Kasachstan.

Erste Berichte zeigen, dass Kojiashvili mit zwei Freunden in einem Fahrzeug saß, als auf sie geschossen wurde. Es wird geschätzt, dass sie ins Visier genommen wurden, weil Kojiashvili und seine Freunde verdächtigt wurden, gegen die Sperrung der Stadt verstoßen zu haben.

Das israelische Außenministerium und die Botschaft in Kasachstan stehen mit Kojiashvilis Eltern in Kontakt, und sein Leichnam wird zur Beerdigung nach Israel gebracht.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: By Original photograph by Edgarpo01Edited by Tiouraren - This file was derived from: Almaty, Kok-tobe exposition 3.jpg:, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=107222618


Sonntag, 09 Januar 2022

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage