Houthis greifen saudische Energieanlagen an

Houthis greifen saudische Energieanlagen an


Die Verteilerstation des Ölgiganten Aramco in Jeddah wurde von Houthi-Raketen getroffen, was ein Feuer in zwei Lagertanks verursachte.

Houthis greifen saudische Energieanlagen an

Jemens Houthi-Rebellen sagten am Freitag, sie hätten Angriffe auf saudische Energieanlagen gestartet, und die von Saudi-Arabien geführte Koalition sagte, die Vertriebsstation für Erdölprodukte des Ölgiganten Aramco in Jeddah sei getroffen worden, was ein Feuer in zwei Lagertanks verursacht habe, aber keine Opfer, berichtete Reuters .

Eine riesige schwarze Rauchwolke stieg über der Stadt am Roten Meer auf, in der an diesem Wochenende der Grand Prix von Saudi-Arabien stattfindet, sagte ein Augenzeuge.

In einer Erklärung der Koalition gegenüber den staatlichen Medien hieß es, das Feuer sei unter Kontrolle gebracht worden. Flammen waren immer noch in Live-Aufnahmen zu sehen, die vom saudischen Fernsehsender Ekhbariya ausgestrahlt wurden.

Es gab keinen unmittelbaren Kommentar von Aramco oder dem Energieministerium.

Die vom Iran unterstützten Houthis und ihre Verbündeten übernahmen 2015 große Teile des Jemen, einschließlich der Hauptstadt Sanaa. Eine von Saudi-Arabien geführte Militärkoalition intervenierte daraufhin im Jemen, um zu versuchen, die Regierung wiederherzustellen. Die Houthis wiederum haben wiederholt Ziele in Saudi-Arabien angegriffen.

Der Angriff vom Freitag erfolgt Tage, nachdem die Houthi-Rebellen Raketen und Drohnen auf saudische Energie- und Wasserentsalzungsanlagen abgefeuert haben, was zu einem vorübergehenden Rückgang der Produktion in einer Raffinerie, aber ohne Verluste geführt hat, sagten das saudische Energieministerium und staatliche Medien.

Der Militärsprecher der Houthi, Yahya Sarea, sagte am Freitag, die Gruppe habe Raketen auf die Einrichtungen von Aramco in Jeddah und Drohnen auf die Raffinerien Ras Tanura und Rabigh abgefeuert und auch „lebenswichtige Einrichtungen“ in der Hauptstadt Riad angegriffen.

Neben Angriffen auf Saudi-Arabien haben die Houthis kürzlich mehrere Angriffe auf die Vereinigten Arabischen Emirate gestartet.

Am 17. Januar griffen die Houthis drei Öltanker in der Nähe von Abu Dhabi an, töteten drei Menschen und verletzten sechs weitere.

Zwei Wochen später feuerten die Houthi-Rebellen eine ballistische Rakete auf die VAE ab, die vom US-Militär abgefangen wurde. Der Angriff ereignete sich während des Besuchs von Präsident Isaac Herzog in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Es wird seit langem angenommen, dass der Iran plant, die Houthis einzusetzen, um den Jemen zu übernehmen und den strategisch wichtigen Hafen von Aden zu erobern, der den Eingang zum Roten Meer und letztendlich zum israelischen Ferienort Eilat kontrolliert.

Der Iran bestreitet , die Houthis zu unterstützen, und hat auch die saudi-arabischen Anschuldigungen zurückgewiesen, Teheran habe die Houthi-Rebellen im Jemen mit ballistischen Fähigkeiten ausgestattet.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: By Ibrahem Qasim - Own work, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=26099010


Samstag, 26 März 2022

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage