Der heutige Antisemitismus arabischer Medien

Der heutige Antisemitismus arabischer Medien


Weil es sonst keiner macht …

Der heutige Antisemitismus arabischer Medien

Von Elder of Ziyon

Amad (palästinensisch): Die Volkskampffront beschuldigt Israel die Organe von Palästinensern zu stehlen, die bei Terroranschlägen getötet wurden.

Ad Dustour (Jordanien): „Palästina ist ein arabisches Palästina vom Meer bis zum Fluss und es gibt darin keinen Ort für die Juden und sie müssen dahin zurückkehren, woher ihre Väter und Großväter in einer schwarzen Nacht kamen, um an unseren Küsten zu landen um die Vegetation zu essen.“

Freedom and Justice Gate (Ägypten): Fragt, warum die VAE mit der Erlaubnis eine Synagoge auf ihrem Gebiet zu bauen „die Feinde des Islam akzeptieren“.

Alsaa (Jordanien): Die Holocaust-Industrie macht weiter: diesmal gegen den argentinischen Präsidenten.

Al-Ahram (Ägypten): Die Anerkennung der amerikanischen zionistischen Bewegung durch die UNO als beratende NGO ist die „Weißung“ des Zionismus und zeigt Unterstützung der UNO für „systematische rassistische Politik, die von Israel gegen das palästinensische Volk praktiziert.“

Sama News (palästinensisch): Eine Meinungsumfrage unter palästinensischen Akademikern zeigt, das 94,9% die Haltung von Abbas unterstützen sich nicht für das Massaker von München zu entschuldigen; nur 0,02% waren dagegen. 85,9% stimmten zu, dass Israel „Holocausts“ an den Palästinensern verübt, während 7,1% gegen die Verwendung dieses Begriffs waren.


Dieser Artikel wurde zuerst hier veröffentlicht.

Autor: Heplev
Bild Quelle:


Samstag, 03 September 2022

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




empfohlene Artikel

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage