Heute laden wir Sie ein, 5 € zu spenden oder was auch immer Ihnen richtig erscheint

Als unabhängiges Magazin sind wir auch im kommenden Jahr auf die Solidarität und Unterstützung unserer Leser angewiesen.

Wir bitten Sie um eine Spende!

Spenden an den haOlam.de -Trägerverein sind steuerlich abzugsfähig, da das ADC Bildungswerk ein gemeinnütziger e. V. ist.

 

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Im haOlam SpendenShop auch via Lastschrift Zahlen (Paypal PLUS auch ohne Paypal Konto!)  https://shop.haolam.de/

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de

Sänger wegen Blasphemie zum Tode verurteilt

Sänger wegen Blasphemie zum Tode verurteilt


Die USA sollten an vorderster Front derjenigen stehen, die die Freilassung und Freilassung von Yahaya Sharif-Aminu fordern. Stattdessen führt unsere eigene Regierung Krieg gegen die Meinungsfreiheit.

Sänger wegen Blasphemie zum Tode verurteilt

Yahaya Sharif-Aminu, ein Musiker, der 2020 nach einer Verurteilung wegen Blasphemie zum Tode durch Erhängen verurteilt wurde, hat sich an den Obersten Gerichtshof von Nigeria gewandt, um seine Verurteilung anzufechten.

Dies wurde in Gerichtsdokumenten gesehen, die von seinem Anwalt Kola Alapinni Esq eingereicht wurden und die am Mittwoch von SaharaReporters erhalten wurden.

Den Dokumenten zufolge ersucht Sharif-Aminu das Oberste Gericht, zu erklären, dass der Straftatbestand der Blasphemie im nigerianischen Recht nicht anerkannt wird.

SaharaReporters erfuhr am Mittwoch exklusiv, dass dem Gouverneur von Kano, Abdullahi Ganduje, und dem Generalstaatsanwalt, Musa Abdullahi Lawan, gerade Gerichtsakten in Bezug auf die Berufung zugestellt worden waren.

Das Todesurteil gegen Sharif-Aminu wurde von einem Scharia-Gericht verhängt, das von einem Obersten Gericht aufgehoben wurde. Es verweigerte jedoch die Freilassung des Musikers auf Kaution und ordnete seine Wiederaufnahme des Verfahrens vor einem anderen Richter des Scharia-Gerichts wegen Unregelmäßigkeiten im ursprünglichen Verfahren an.

Der Musiker wandte sich an das Berufungsgericht, um die Anordnung seines Wiederaufnahmeverfahrens wegen Blasphemie aufzuheben. Sein Anwalt argumentierte, dass er aus der Haft entlassen werden sollte….

Sharif-Aminu strebt auch „eine Anordnung an, in der erklärt wird, dass S.382(b) des Scharia-Strafgesetzbuchs des Bundesstaates Kano von 2000 im Widerspruch zu und unvereinbar mit S.34(1)(a), S.38(1), S.38(1) steht .39(1) und andere Bestimmungen der Verfassung der Bundesrepublik Nigeria…


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Screenshot


Sonntag, 20 November 2022

Die Adventswochen und Weihnachten sind traditionell in Deutschland Zeiten des Spendens.

Wir möchten an die Großherzigkeit unserer Leser appellieren und darum bitten, uns mit einer Adventsgabe zu unterstützen, um die laufenden Kosten für Technik, Server usw. und weitere Kosten tragen zu  können. 

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2023 fallen kosten von 8.730€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 14% erhalten.

14%

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Im haOlam SpendenShop auch via Lastschrift Zahlen (Paypal PLUS auch ohne Paypal Konto!)  https://shop.haolam.de/

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.
Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage